Erneuter Waldbrand in Hanau

(pm/ea) – Ein erneuter Waldbrand forderte am Samstagnachmittag bei Temperaturen über 35 °C  die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hanau.

Die Berufsfeuerwehr Hanau wurde zusammen mit den Einsatzabteilungen Steinheim und Klein-Auheim gegen 16:25 Uhr zu einem Waldbrand in Richtung Lämmerspieler Weg alarmiert. Da zunächst unklar war, wo genau sich die Einsatzstelle befindet, wurde zur Luftaufklärung ein Polizeihubschrauber aus Egelsbach angefordert, wie die Feuerwehr mitteilte.

Mit Hilfe der Luftaufklärung konnte die Brandstelle schnell im Bereich der Streuobstwiese zwischen Steinheim und Mühlheim lokalisiert werden. An der Einsatzstelle brannten insgesamt 1200 qm Wiese und Gebüsch, das Feuer breitete sich zügig in Richtung Wald aus.

Durch die Feuerwehr Hanau wurden drei C-Rohre sowie drei D-Rohre zur Brandbekämpfung eingesetzt. Um die Wasserversorgung sicherstellen zu können, wurde mit Hilfe der Tanklöschfahrzeuge ein Pendelverkehr aufgebaut.

Gegen 17:30 Uhr konnte „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis etwa 18:15 Uhr an.

Durch das DRK wurden gekühlte Getränke und Verpflegung zur Einsatzstelle gebracht. Von Seiten der Feuerwehr Hanau waren 55 Kräfte im Einsatz.

Fotos: Feuerwehr Hanau

Anzeige