Schwimmen und Saunieren wird in Erlensee teurer

(ms/ea) – Einstimmig wurde auf der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag in der Erlenhalle ein neues Preisgefüge für Hallenbad und Sauna beschlossen.

⇒ Der beschlossene Entwurf mit dem Verzeichnis der Eintrittspreise steht hier als Download zur Verfügung.

Ebenfalls einstimmig beschlossen wurde, dass die Förderung der Betreuenden Grundschulen im Pakt für den Ganztag rückwirkend zum 01.01.2022 von 700,00 € auf 395,00 € je betreutem Kind und Jahr reduziert wird.

Derzeit ist die Grundschule Langendiebach mit dem dortigen Verein Leben mit Kindern e.V. die einzige Einrichtung im Pakt für den Ganztag. Der Main-Kinzig-Kreis fördert seit dem Schuljahr 2021/22 ebenfalls die Betreuenden Grundschulen im Pakt für den Ganztag mit einem Betrag von 350,00 € je Grundschulkind und Jahr für die Zeit von 7.30 bis 14.30 Uhr. Zusätzlich erhält der Träger des Pakts für den Ganztag für jedes Grundschulkind, das darüber hinaus in der sog. Pluszeit (7.00 bis 17.00 Uhr) betreut wird, weitere 350,00 €.

Für Betreuende Grundschulen außerhalb des Paktes für den Ganztag verbleibt der Zuschuss der Stadt je Kind und Jahr bei 700,00 €.

In einer Anfrage der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen wurde nach den bisher unternommenen Aktivitäten der Stadtverwaltung gefragt, die seit dem Beitritt der Stadt Erlensee zum Bündnis „Klima-Kommunen“ erfolgt sind.

Bürgermeister Stefan Erb berichtete, dass begonnen wurde, die Maßnahmen in die Datenbank LEA (LandesEnergieAgentur) einzupflegen und der Klimaaktionsplan in Aufstellung sei. Mit der CO₂-Eröffnungsbilanz sei ebenfalls begonnen worden. Als weitere Maßnahmen nannte er unter anderem die Waldbegehungen, die Baumfördersatzung und die in Kürze anstehende Einführung des Jobtickets für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung.

Archivfoto: PM

Anzeige