Erlenseer U13 erreicht Achtelfinale im Regionalpokal

(pm/ea) – Englische Wochen haben ihren ganz besonderen Reiz. Wenn das Spiel am Mittwoch dann noch ein Pokalspiel und dazu ein Derby ist, erst recht. Denn, wie man weiß: „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze!“.

Für die U13 des FC Erlensee ging es in Runde 1 des Regionalpokals zur SG Bruchköbel, welche sich als Kreispokalsieger des Kreises Hanau qualifizieren konnte. Auf dem Papier der FCE als Gruppenligist gegen den derzeit Zweiten der Kreisliga in der Favoritenrolle, aber bereits vor Anpfiff war zu sehen, dass die Bruchköbeler hier alles dran setzen wollten zu gewinnen. Bereits der Platz war sichtbar nur auf die kleinstmögliche Breite abgesteckt, um es eng zu machen und dem FCE so wenig wie möglich Raum zum Spielen zu lassen.

Das Spiel begannen die jungen Raben sehr druckvoll und waren sofort spielbestimmend. Einige gute Spielzüge wurden in den ersten 10 Minuten gespielt, ohne aber wirklich für Gefahr vor dem Bruchköbeler Tor zu sorgen. Die SG Bruchköbel suchte ihr Glück zu Beginn ausnahmslos in langen Bällen auf die großgewachsenen Stürmer und wurde hierdurch auch das eine oder andere Mal gefährlich.

Nach 15 min konnte ein Angriff über links dann endlich und hochverdient zur Führung für Erlensee vollendet werden. Das wirkte zunächst wie ein Dosenöffner, einige gute Angriffe folgten, konnten aber nicht im Tor untergebracht werden. Der FCE machte weiter Druck, die SGB blieb durch lange Bälle gefährlich. Zur Halbzeit blieb es jedoch beim 1:0 für Erlensee.

Zu Beginn der 2. Hälfte machten die Erlenseer Jungs gleich wieder viel Druck, nach wenigen Sekunden konnte der Ball erkämpft und eine gute Chance herausgespielt werden. Leider knapp vorbei. Danach eine Erlenseer Ecke, der Kopfball ging erneut ganz knapp vorbei. Nach 35. Minuten ein Freistoß, kurz ausgeführt – Schuss – wieder knapp am Torwart gescheitert. Nach 40 Minuten kamen die Bruchköbler plötzlich zweimal gefährlich nach Freistößen vor das Erlenseer Tor, aber der Erlenseer Keeper hielt sein Tor sauber. Der FCE erspielte sich danach weitere hochkarätige Chancen. Ein Kopfball nach Konter und ein strammer Schuss gingen knapp über die Latte.

Bruchköbel versuchte es in den letzten Minuten weiter mit langen Bällen und wollte auch hier und da durch Einzelaktionen mit dem Kopf durch die Wand. Aber die Jungs vom FCE hielten dagegen und hatten selbst noch gute Chancen den Deckel drauf zu machen. Es bleibt eine Zitterpartie bis zum Abpfiff, aber die U13 des FC Erlensee brachte das 1:0 über die Ziellinie und zieht damit verdient ins Achtelfinale des Regionalpokals ein, wo nun der FC Bayern Alzenau wartet.

Kommenden Sonntag steht für die Erlenseer U13 aber zunächst das nächste Topspiel in der Gruppenliga an. Man erwartet die U13 des FC Hessen Dreieich. Die SG Bruchköbel U13 erwartet die U12 des FC Erlensee in der Kreisliga zum Topspiel um Platz 1.

 

 

Anzeige

Seminarreihe zum Thema „Verschwörungstheorien“

Am Dienstag, den 31. Mai ab 19 Uhr findet im Bürgertreff in Oberrodenbach (Talstraße 1 63517 Rodenbach) der erste von vier Workshops zum Thema „Verschwörungstheorien und der richtige Umgang mit diesen“ statt.

Weiterlesen