Land Hessen stellt Kommunen Software für Treibhausgasbilanzierung zur Verfügung

(pm/ea) – „Den hessischen Kommunen steht seit Anfang Januar eine kostenfreie Software zur Treibhausgasbilanzierung zur Verfügung. Bereits in der ersten Woche des neuen Jahres wurden 17 Lizenzen für das Tool beantragt, zahlreiche weitere Anfragen liegen bereits vor. Die erste Einführungsschulung für Ende Januar ist ebenfalls schon ausgebucht“, so Umweltministerin Priska Hinz.

„Damit Städte und Gemeinden ihre Treibhausgase gezielt reduzieren können, müssen sie wissen, wo sie stehen und in welchen Maßnahmen Potential steckt. Auf Basis einer eigenen Treibhausgasbilanz können sie wirksame Klimaschutz-Maßnahmen identifiziert und deren Umsetzung auf den Weg bringen. Deshalb ist die Bilanzierung des Treibhausgaustoßes ein wichtiges Instrument, um die Klimaneutralität zu erreichen“, erläuterte Hinz. Die kostenfreie Bilanz-Software können hessische Kommunen bei der Landesenergieagentur (LEA) erhalten.

In Hessen gehören mittlerweile 326 Kommunen dem Bündnis „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“ an und bekennen sich so zur aktiven Unterstützung der hessischen Klimaziele. Für die Klima-Kommunen ist die Bilanzierung ihrer Treibhausgase verpflichtend, alle anderen Kommunen können das Tool ebenfalls nutzen. Die LEA übernimmt im Auftrag des Landes die Unterstützung der Klima-Kommunen. Die Erstellung von Treibhausgasbilanzen, die Entwicklung von individuellen Klima-Aktionsplänen und Unterstützung bei der Umsetzung von Maßnahmen sind wichtige Schwerpunktthemen ihrer Beratung.

Weitere Informationen unter https://www.klima-kommunen-hessen.de/treibhausgasbilanz.html

Anzeige