U13 mit glücklichem Punktgewinn in Karben

(pm/ea) – Für die U13 des FC 1906 Erlensee ging es am Wochenende zunächst am Samstag zum Testspiel bei Viktoria Aschaffenburg. In einem fairen und temporeichen Spiel hieß es nach 3 mal 25 Minuten 6:3 für die Erlenseer Jungs. 2 mal Luca, 2 mal Fabri und 2 mal Toni, der sonst eigentlich das Tor hütet und sich bei diesem Test mal als Stürmer versuchen durfte. Am Sonntag rollte der Ball dann wieder in der leistungsstarken D-Junioren Gruppenliga.

Es ging zum starken Karbener SV, der in der Tabelle zwar nur 3 Punkte vor Erlensee steht, aber dennoch als leichter Favorit in die Partie ging. Karben begann auch gleich sehr druckvoll, lief früh an und störte den Erlenseer Spielaufbau. Das zeigte Wirkung, die Erlenseer wirkten nervös und so hatte Karben in den ersten 2 Minuten gleich 2 gute Chancen. Die Jungs von Trainer Piero Busetta kamen hier zu Beginn nur schwer in die Zweikämpfe, wirkten bei eigenem Ballbesitz träge, spielten oft zu ungenau und brachten sich so oft selbst in die Bredouille. Nach 15 Minuten jubelte der Karbener Anhang nach einem satten Schuss bereits, aber der Pfosten rettete Erlensee vorm Rückstand. Aber irgendwie war dies auch wie ein kleiner Weckruf, immer mehr konnte sich Erlensee ins Spiel kämpfen und aus der Karbener Zange befreien. Der FCE kam nun immer öfter in die Hälfte der Karbener und hatte nach 20 Minuten nach gutem Querpass sogar die Chance zur Führung, der Schuss wurde aber in letzter Sekunde abgeblockt. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Auch die zweite Hälfte gehörte von Beginn an dem Gastgeber. Karben spielte frischer, genauer und schneller als Erlensee. Und in der 33. Minute wurde eine Flanke von links unterschätzt, der Stürmer konnte diese annehmen und platziert hart abschließen. Schade, Toni war noch dran, aber der Ball ging ins Tor. 1:0 für Karben. Und der KSV wollte jetzt mehr. Erlensee konnte sich kaum noch befreien. Nur selten gelang es einen Entlastungsangriff bis vor das Karbener Tor zu Ende zu spielen. Karben stand hinten kompakt und spielte schnell über die Flügel nach vorn. In der 47. Minute rettete die Erlenseer erneut der Pfosten vor einem höheren Rückstand. Aber wie sagt man so schön, wer vorne die Dinger nicht macht…wird am Ende noch bestraft. Das Spiel blieb so offen und die Erlenseer Jungs kämpften. Auch wenn spielerisch kaum ein Durchkommen möglich schien, wurden immer wieder Nadelstiche gesetzt und die letzten 5 Minuten gar höheres Risiko gegangen. Auch bei Ecken für Karben stand Erlensee mit 4 Mann an der Mittellinie und im Strafraum 1 gegen 1. Aus einer solchen Karbener Ecke resultierte dann in der letzten Minute ein mustergültiger Erlenseer Konter und da Timmy im Karbender Strafraum vom Verteidger zu Fall gebracht wurde, hieß es Strafstoß für Erlensee. Und dafür haben die Erlenseer einen Jungen mit Nerven aus Stahl. Eiskalt verwandelte Fabri zum umjubelten 1:1. Kurz darauf war Schluss. Letzte Woche gegen Königstein selbst noch den Ausgleich kurz vor Schluss kassiert, lief es heute andersherum. Karben war bedient, Erlensee nimmt einen glücklichen Punkt mit und bleibt damit im nunmehr 6. Spiele in Folge ungeschlagen.

In der Gruppenliga ist nun Winterpause. Weiter geht es hier Anfang März 2022.

Auf die U13 warten in der kommenden Woche aber noch zwei schöne Highlights. Am Samstag den 4.12. empfängt man Astoria Walldorf und am Sonntag, den 5.12. kommt FSV Frankfurt zum Testspiel nach Erlensee.

 

Anzeige

Ghost-Events informiert: Veranstaltungen werden verschoben

Wegen der Corona-Pandemie müssen die von Ghost-Events in Erlensee geplanten Veranstaltungen verschoben werden. Nachfolgend die neuen Termine:

Weiterlesen