Larry erobert Langenselbold

(ab/ea) – Larry, der 1 Jahr alte Kater der Familie Baumgarte, hat sich in wenigen Monaten zum bekanntesten und beliebtesten Kater in Langenselbold entwickelt. Während Katzen normalerweise Menschen meiden, sucht Larry förmlich die Plätze, wo sich viele Menschen tummeln.

So hat Larry bereits die Läden Tegut, Reinigung, DM, TEDI und REWE, sowie die Tischtennishalle besucht.

Auch die Rolltreppe im Rewe Center konnte Larry nicht davon abhalten, dem La Catrina einen Besuch abzustatten.

Im Wartezimmer des Dialysezentrums und des Zahnzentrums findet Larry regelmäßig auf den bequemen Stühlen des Wartezimmers einen Schlafplatz. Die Arzthelferinnen haben Larry längst ins Herz geschlossen! Deshalb tut es Ihnen besonders weh, wenn sie Larry aus Hygienegründen wieder vor die Tür setzen müssen.

Ein Busfahrer der Firma Heuser war unlängst auch sehr überrascht, als er auf der Fahrt vom Ringcenter zur Käthe-Kollwitz-Schule einen vierbeinigen Fahrgast hatte.

Besitzer Alexander Baumgarte sagt: „Ich hatte noch nie einen so zutraulichen und naiven Kater, der die Menschenmassen sucht. Er erinnert mich ein bißchen an Forrest Gump. Er geht völlig naiv und gutgläubig durchs Leben und kommt damit immer wieder durch.“

Larry hat ein Halsband mit GPS Tracker um, damit Familie Baumgarte ihn abends immer einsammeln kann. Dort steht auch die Telefonnummer der Familie drauf.

 

Diesbezüglich möchte Familie Baumgarte auch den Bürgern von Langenselbold danken. „Es wird immer davon gesprochen, dass die Gesellschaft unpersönlich geworden ist. Aber wir haben durch Larry so viele tierliebe und hilfsbereite Menschen kennengelernt, die sich rührend um Larry gekümmert haben“, freut sich Familie Baumgarte.

Man darf gespannt sein, wohin Larry’s nächste Tour geht. Ein paar Läden und Restaurants hat er noch nicht besucht.

Auf dem Titelfoto: Larry wird im TEDI begrüßt

Fotos: Privat

 

Anzeige

Neu bei der Erlenseer Firma ComVoTec: „Lüften gegen Covid-19“ mit CO2-Ampeln für Schulen, KiTas usw.

Das richtige Lüften von Innenräumen – wie Klassenzimmer, Kitas, Büros oder Wohnungen – kann helfen, das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu verringern. Neben den CO2-Sensoren auf LoRaWan Basis haben wir nun auch CO2 Ampeln für Schulen, KiTas usw. im Programm.

Weiterlesen