Langenselbolder Basketballer feiern Kantersieg

(pm/ea) – Die Basketballer aus Langenselbold konnten am vergangenen Samstag einen nie gefährdeten 68:22 Heimsieg gegen die Mannschaft des PSV Frankfurt einfahren.

Während die ersatzgeschwächten Gegner aus Frankfurt mit nur 5 Mann, also ohne Auswechselspieler antraten, konnte Coach Todd Smith personell aus dem Vollen schöpfen.
Nichtsdestotrotz warnte Coach Smith davor den Gegner zu unterschätzen und forderte höchste Lauf- und Kampfbereitschaft von seinen Spielern.

Dementsprechend waren die selbolder Basketballer von der ersten Minute an hochmotiviert und konzentriert. In den ersten 6 Minuten konnten die Gäste aus Frankfurt noch gut mithalten, so dass es nur 6:3 für Langenselbold stand. Doch dann gelang den Mannen um Kapitän Alexander Baumgarte ein 9:0 run, wodurch die Selbolder das 1. Viertel mit 15:3 für sich entschieden.
Im 2. Viertel machten die Langenselbolder da weiter, wo sie im ersten Viertel aufgehört hatten. Mit knallharter Defense wurden die Frankfurter zu Fehlern gezwungen und konnten durch schnelles und kluges Passspiel immer wieder die Center Ben Risch und Brian Sutton in Szene gesetzt werden, die wiederum einfache Punkte am Brett machten. Vor allem Aufbauspieler Faruk Kastazovic, der normalerweise der Topscorer der Selbolder ist, glänzte immer wieder mit herausragenden Pässen. Der Gegner aus Frankfurt war in dieser Phase vollkommen überfordert, so dass es mit einem Halbzeitstand von 38:7 in die Pause ging.

Im dritten Viertel wechselte Coach Todd Smith munter durch, was aber der langenselbolder Dominanz keinen Abbruch tat. Wenn es mal nicht über die wuchtigen Center am Brett ging, trafen die Flügelspieler Predrag Cokara, Christian Neumann und Marco Schröder sehr gut von außen. So hieß es am Ende des dritten Viertels 56:13.

Im vierten Viertel probierte Coach Smith einige Experimente aus und ließ verschiedene Formationen zusammenspielen. In dieser Phase konnte sich der Jüngste im Team, der erst 17 jährige J.P. Nehme mit 2 wunderschönen Distanzwürfen in die Scorerliste eintragen. Das vierte Viertel wurde „nur“ mit 12:9 gewonnen, so dass am Ende ein verdientes 68:22 Ergebnis zu Buche stand.

Auch wenn die Spieler den Heimsieg frenetisch feierten, so weiß Coach Todd Smith den Sieg gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft aus Frankfurt richtig einzuschätzen. „Da werden in dieser Saison noch andere Prüfsteine auf uns warten. Trotzdem freue ich mich, dass die Mannschaft sich stetig verbessert und weiterentwickelt. Alle ziehen an einem Strang, arbeiten hart im Training und sind kameradschaftlich ein eingeschworener Haufen!“ freute sich ein sichtlich erleichterter Coach Smith.

Das nächste Spiel findet nach den Herbstferien am 30.10. auswärts gegen Seligenstadt 1 statt. Das nächste Heimspiel ist am Samstag den 07.11. um 18:00 Uhr in der Hessentagshalle statt.

Foto: PM

Anzeige

Sparkasse Hanau spendet 5.000 Euro an DRK Kreisverband Hanau

Sparkasse Hanau unterstützt den DRK-Kreisverband Hanau mit einer Spende von 5.000 Euro.

Weiterlesen