Sieg der U15 im ersten Hessenliga-Heimspiel gegen Makkabi Frankfurt

(pm/ea) – Am vergangenen Sonntag hatte die U15 vom 1. FC Erlensee ein gelungenes erstes Heimspiel in der Hessenliga gegen die U15 von Makkabi Frankfurt, die für ihren spielstarken Nachwuchs bekannt sind.

Die Erlenseer Jungs schworen sich ein, die ersten 3 Punkte zu holen. Gleich zu Anfang übernahm der FCE das Kommando. In der 18. Minute gab es auch schon die erste Chance durch Sanid nach einem schönen Spielzug über links an die Latte. Der Nachschuss wurde leichtfertig vergeben. In der 21. Minute steckte Belal den Ball links durch und Sanid vollendete ins lange Ecke. Die Führung für Erlensee war gesichert. Kurz darauf kam es durch eine schlecht verteidigte Standardsituation, ein Kopfball von Makkabi, zum Ausgleich. Der Halbzeitstand 1:1.

In der Halbzeit stellten die Trainer des FCE die Mannschaft neu ein und mit den Einwechselungen erzeugte man frischen Wind. Ein Dank geht an unseren Keeper Aaron, der in der 40. Minute, einer 1:1-Situation, den Rückstand vereitelte.
Mit zunehmender Spielzeit baute Makkabi ab, der FCE kam zu immer mehr Chancen. In der 60. Minute erwischte Belal nur den Pfosten. Daraufhin, in der 63. Minute, verfehlte ein gut geschossener Freistoß von Maximilian nur knapp das Tor. Zur Führung durch den FCE kam es in der 66. Minute, als Elias aus dem Halbfeld einen Freistoß schoß, der gegnerische Torwart die Situation schlecht klärte und Belal zur Führung köpfen konnte.
In der zweiten Minute der Nachspielzeit (70+2) hatte Makkabi alles nach vorne geworfen, um den Ausgleich zu schaffen. Jedoch führte ein Ballverlust zur Konterchance und Belal lief, wie einst Gacinovic im Pokalfinale der Eintracht, über den ganzen Platz zum Tor und schoß zum umjubelten 3:1 Sieg.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung, konnten sich Belal (2 Tore) und Aaron auszeichnen.

Das Fazit der Trainer des FCE: Es war ein verdienter Sieg und um den Siegeszug zu starten, wollen wir am kommenden Samstag gegen das U14-Team vom FSV Frankfurt nachlegen.

Fotos: Wolfgang Racek

Anzeige

Hochbeete für die Kitas der Region – VR Bank Main-Kinzig-Büdingen fördert Nachhaltigkeit

Dem Gemüse auf der Spur – unter diesem Motto lud die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen alle Kindertagesstätten im Geschäftsgebiet dazu ein, sich um ein Hochbeet zu bewerben. In Kooperation mit dem VR-Gewinnsparverein Hessen-Thüringen e. V. spendet die heimische Genossenschaftsbank zwanzig Pflanzkästen an die Krippen der Region.

Weiterlesen