Evonik JuniorStore spendet 3.000 Euro an Tierrefugium Hanau und Tierheim Gelnhausen

(pm/ea) – Die Evonik-Azubis zeigen einmal mehr ihr großes Herz für Tiere: Die Ausbildungsfirma JuniorStore im Industriepark Wolfgang spendet dieses Jahr jeweils 1.500 Euro an das Tierrefugium Hanau und das Tierheim Gelnhausen/Tierschutz Main-Kinzig e.V., wie Evonik in einer Pressemitteilung informiert.

Das „Tierrefugium Hanau“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, behinderten, misshandelten, alten und schwachen Tieren, die häufig unter schlimmsten Bedingungen auf der Straße leben mussten, einen sicheren Zufluchtsort und ein dauerhaftes Zuhause zu geben. Zudem unterstützt der Verein bedürftige Tierheime im Ausland mit Futtertransporten. „Die meisten Tiere im Tierrefugium haben Furchtbares erlebt. Wir können mit unserer Spende ihr Leid nicht ungeschehen machen, aber wir können dazu beitragen, dass sie eine bessere Zukunft haben“, sagt Aleksandra Dobos, Auszubildende im JuniorStore.

John D. Kraft, 1. Vorsitzender des Tierrefugiums Hanau, Markus Heinrich, Leiter Kaufmännische Ausbildung, und Auszubildende Fabienne Trageser (v.l.n.r.) bei der Spendenübergabe.

Auch das Tierheim Gelnhausen/Tierschutz Main-Kinzig e.V. hat sich dem Wohl der Vierbeiner verschrieben – und das schon seit nahezu 50 Jahren. Betreuung und Vermittlung von großen und kleinen Tieren, Kastration freilebender Katzen, Auslandstierschutz, Hospizarbeit für Tiere, die ihr Leben im Tierheim beschließen – all das und noch viel mehr leistet das Team um Leiterin Corina Wink Tag für Tag mit viel Liebe und Herzblut. „Die engagierte und wertvolle Arbeit des Vereins hat uns sehr beeindruckt und gibt uns ein gutes Gefühl, an der richtigen Stelle zu helfen“, betont Auszubildende Fabienne Trageser.

Der JuniorStore ist ein von mehreren kaufmännischen Auszubildenden betriebenes Geschäft am Evonik-Standort Hanau, in dem die Beschäftigten des Industrieparks Wolfgang zum Beispiel Drogerieprodukte und Haushaltswaren einkaufen können. Die Azubis im JuniorStore übernehmen alle Aufgaben in Eigenverantwortung – von der Auswahl der Produkte und Lieferanten über das Marketing bis zum Jahresabschluss. Dadurch lernen sie, wie die einzelnen kaufmännischen Aufgaben zusammenhängen. Jährlich wird in der Gesellschafterversammlung ein Sollumsatz festgelegt. Erreichen die Auszubildenden mit ihren Verkäufen diesen, spenden sie traditionsgemäß an gemeinnützige Institutionen in der Region.

Auf dem Titelfoto: Corina Wink, Vorsitzende des Tierheims Gelnhausen (rechts), freut sich über die Finanzspritze der Evonik-Auszubildenden, überbracht von Dr. Theo Fecher, Leiter naturwissenschaftlich-technische Aus- und Weiterbildung, sowie Jenny Böhlke, Aleksandra Dobos und Fabienne Trageser (v.l.n.r.)

Fotos: Evonik Industries

 

Anzeige

Urlaubszeit im Selbolder Büchermeer

Wir nehmen uns eine kleine Auszeit und die Buchhandlung ist von Freitag, 30. Juli bis einschließlich Samstag, 14. August 2021 geschlossen. Ab Montag, 16. August 2021 sind wir gerne wieder für Sie da.

Weiterlesen