Öffnung des Jugendclubs im JFS Bruchköbel ab 15. Juni

(pm/ea) – Am 15. Juni öffnet endlich der Jugendclub des Jugendreferates Bruchköbel im Jugend-, Familien- & Sozialzentrum (JFS) in der Hauptstraße 26a in Bruchköbel seine Türen.


Seit letztem Jahr wartetn die Mitarbeiter des Jugendreferates sehnlichst auf diesen Tag. Jeden Dienstag von 15:30 bis 18:00 Uhr gibt es den Kidsclub für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren und Mittwoch und Donnerstag von 16:00 bis 19:00 Uhr den Jugendclub für Jugendliche ab 12 Jahren. Hier kann sich mit Gleichaltrigen getroffen, gechillt, entspannt, gespielt, gezockt, gekickert, gekocht und vieles mehr gemacht werden.

„Endlich können wir den Jugendlichen wieder ein konstantes und jugendgerechtes Programm anbieten.“ so Bürgermeisterin Braun in einer Pressemitteilung. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendreferates, Nicole Lenz, Helene Könings und David Dieschburg, sind glücklich, das JFS für Jugendliche zu öffnen.

Seit dem Beginn der Pandemie konnte die Jugendabteilung der Stadt Bruchköbel ausschließlich punktuelle Aktionen und Beratungsangebote anbieten. Diese erfreuten sich größter Beliebtheit. So wird es im Sommer auch wieder ein Openair-Kino, Mobiles Jugendcafé und eine große Beachparty geben. Vom 15. bis 24. Juni erhält jeder Besucher ein gratis Jugendclub-Bundle zu den entsprechenden Kids- oder Jugendclubzeiten im JFS.

Weitere Infos: Instagram: jugendreferat.bruchkoebel, E-Mail: jugend@bruchkoebel.de oder Tel. 06181 975-273 oder -354.

Foto: PM

Anzeige

Gemeinnützige BeneVit Stiftung wird zu Karin Pfister Stiftung umbenannt

Die gemeinnützige BeneVit Stiftung wird künftig den Namen Karin Pfister Stiftung tragen, teilt BeneVit Geschäftsführer und Stiftungsvorsitzender Kaspar Pfister mit. Die Umbenennung erfolgt zu Ehren seiner im Februar dieses Jahres völlig unerwartet verstorbenen Ehefrau.

Weiterlesen