Grundstein für neues Butterstädter Feuerwehrhaus gelegt

(ms/ea) – Mit der feierlichen Grundsteinlegung am Dienstagnachmittag wurde nun auch offiziell mit dem Neubau des Feuerwehrhauses im Bruchköbeler Stadtteil Butterstadt begonnen.

Die Legung des Grundsteins sollte bewusst erst erfolgen, wenn die Pandemielage eine solche offizielle Veranstaltung erlauben würde. Dass diese Entscheidung die richtige war, zeigte sich nicht zuletzt an der großen Zahl an Gästen. Da bereits mit dem Neubau begonnen worden war, wurde die Zeitkapsel mit einer Tageszeitung, Münzgeld, der Rede und der Chronik der FW Butterstadt als Grundstein statt in den Boden einfach von Bürgermeisterin Sylvia Braun fachmännisch als Grundstein in eine Wand eingemauert.

Wehrführer Tobias Reinhard und sein Stellvertreter Sebastian Pauly unterstützen Bürgermeisterin Sylvia Braun beim Einmauern der Zeitkapsel

Zahlreiche Vertreter aus Stadt, Kreis und Land, darunter der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad und Landrat Thorsten Stolz, sowie Mitglieder der Bruchköbeler Feuerwehr und der beteiligten Baufirmen nahmen an der Feierstunde teil.

Der Neubau sei kein Gegenstand einer kontroversen politischen Diskussion gewesen, wie Bürgermeisterin Sylvia Braun in ihrer Rede erläuterte. „Wir haben den Bedarfs-und Entwicklungsplan gemeinsam verabschiedet, der einen Neubau vorgesehen hat. Wir haben ein Grundstück gekauft für den neuen Standort. Fördermittel wurden beantragt. Im Haushalt wurden Mittel zur Verfügung gestellt – hier mussten wir zwar noch etwas nachlegen, aber auch dies gelang mit breiter politischer Unterstützung. Auf dieser Grundlage haben wir auch die Fördermittel beantragen können und auch eine Zusage für etwas mehr als 200 000 Euro erhalten. Dafür an dieser Stelle mein herzlicher Dank“.

Der Neubau besitzt eine Grundfläche von 430 m². Dazu kommt ein Übungsplatz von 200 m² im Außenbereich. Investiert werden insgesamt rund 1,5 Mio Euro. Die Fertigstellung ist für Januar 2022 vorgesehen.

Aktuell sind in Butterstadt 14 Einsatzkräfte aktiv. Dazu kommen drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr. „Schaut man sich die Einwohnerzahl von Butterstadt an, ist das auch ein mehr als beachtlicher Wert“, wie die Bürgermeisterin betonte. Sie sprach allen Beteiligten ein großes Dankeschön für die über Parteigrenzen hinweg erfolgte Unterstützung aus.

Landrat Thorsten Stolz sprach in seinem Grußwort von einem riesigen Meilenstein für den Stadtteil und zeigte sich insbesondere sehr beeindruckt von der Zahl der aktiven Feuerwehrleute im 200 Einwohner fassenden Butterstadt. Lege man diese Quote auf den Main-Kinzig-Kreis um, so wären dies rund 20.000 Einsatzkräfte. Es sind aber in der Realität 4000, so der Landrat, der abschließend betonte, dass mit der Grundsteinlegung auch ein Fundament für die weit in die Zukunft reichende Sicherheitsvorsorge für die Bürgerinnen und Bürger gelegt wurde.

CDU-Landtagsabgeordneter Max Schad zeigte sich in seinem Grußwort ebenfalls hocherfreut und sprach Bürgermeisterin Sylvia Braun ein großes Lob dafür aus, dass sie die jahrelangen Diskussionen zu einer endgültigen Entscheidung geführt habe und der Neubau nun errichtet werden könne.

Bericht und Fotos: Markus Sommerfeld

 

 

Anzeige

Service-Mitarbeiter (m/w/d) für unsere Waschstraße in Vollzeit gesucht – Erfahrung sind nicht zwingend erforderlich, wir arbeiten Sie ein

Bei uns dreht sich alles um die qualitätsbewusste und professionelle Reinigung und Pflege sowie um die optische Werterhaltung von Fahrzeugen. Uns – als inhabergeführtes Unternehmen – gibt es bereits seit 13 Jahren in Hanau/Wolfgang. Wir sorgen für sauber glänzende Fahrzeuge und zufriedene Kunden. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir DICH !

Weiterlesen