Katholisches Pfarrheim in der Waldstraße heißt jetzt „Norbert-Weidlich-Haus“

(pm/ea) – Bereits am 20. März wurde ein Schild über dem Eingang des katholischen Pfarrheimes angebracht mit der Aufschrift „Norbert-Weidlich-Haus“, wie die Pfarrgemeinde in einer Mitteilung informiert.

Es gab zuvor verschiedene Benennungen: Pfarrheim, Jugendheim, Pfarrzentrum, Gemeindehaus. Die Namensgebung wurde bereits Mitte 2019 von Pfarrer Weitzel in den Pfarrgemeinderat zur Beratung eingebracht. Nach Zustimmung ging das Thema zum Pfarrverwaltungsrat, ebenso mit einer Zustimmung und von dort zurück wieder in den Pfarrgemeinderat. Pfarrer Weitzel holte anschließend beim Bischöflichen Generalvikariat in Fulda dazu die Erlaubnis ein. Das Schild wurde durch die Siebdruckerei Beck in Haimbach hergestellt. Die Kosten betrugen 357,00 Euro. Die Anbringung des Schildes geschah bauseits durch drei Helfer.

Im Foyer des Norbert-Weidlich-Hauses wurde ein Schild angebracht, das den ehemaligen Pfarrer Norbert Weidlich, der der erste Pfarrer der neu gegründeten katholischen Pfarrgemeinde Christkönig in Rückingen wurde und der den Bau von Kirche, Kindergarten, Pfarrheim und Pfarrhaus mit Pfarrbüro vorantrieb, zeigt. Vielen Mitchristen mag der Name „Norbert-Weidlich-Haus“ fremd klingen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Bevölkerung stark fluktuiert und Pfarrer Weidlich schon vor vielen Jahren, im Jahr 1987, in den Ruhestand ging.

 

„Ich hoffe, dass wir nach einiger Zeit wie selbstverständlich vom „Norbert-Weidlich-Haus“ sprechen. Im Herbst können wir, wenn möglich, eine kleine Feier organisieren. Inzwischen wird die Namensgebung aber schon in verschiedenen Medien kommuniziert. Wie immer denken wir aneinander, beten wir füreinander, glauben wir füreinander und miteinander. Bleiben Sie gesund und in Gottes Segen behütet!“, so Pfarrer Weitzel abschließend.

Foto: PM

 

 

 

Anzeige

Uhren – Schmuck Hirchenhain: „Ab Montag, 10.05.21 ist Einkaufen mit Termin wieder möglich“

Sehr geehrte Kunden, liebe Freunde, ab Montag, 10.05.21 ist Einkaufen mit Termin wieder möglich. Wir haben somit wieder täglich geöffnet. Damit wir Sie im Laden bedienen dürfen, benötigen Sie einen Negativtest bzw. Ihren vollständigen Impfnachweis. Falls dies nicht gegeben sein sollte, bedienen wir Sie selbstverständlich weiter an der Ladentür, wie in den vergangenen Wochen.

Weiterlesen