Feuer in entkerntem Haus in Langenselbold schnell gelöscht

(pm/ea) – Am Donnerstagnachmittag wurde die Feuerwehr Langenselbold gegen 17 Uhr zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand in die Friedrichstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits schwarzer Rauch aus dem Dach des Gebäudes.

Da Passanten von mehreren Jugendlichen sprachen, die sie am und im Gebäude sahen, mussten die Einsatzkräfte zunächst davon ausgehen, dass sich noch Personen im Brandobjekt befanden. Sofort wurden mehrere Trupps unter Atemschutz entsandt, um noch möglicherweise im Haus befindliche Personen zu finden und den Brand zu löschen. Nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden. Es befanden sich keine Personen mehr im Objekt. Der Brandherd im entkernten Haus konnte ebenfalls schnell lokalisiert und abgelöscht werden, wie die Feuerwehr mitteilte.

Die ebenfalls eingesetzte Polizei hat die Ermittlungen zur Schadenshöhe und Brandursache aufgenommen, schließt jedoch Brandstiftung nicht aus. Die Feuerwehr Langenselbold war mit 24 Personen und sechs Fahrzeugen rund zwei Stunden im Einsatz. Die Friedrichstraße und die Karlstraße waren für die Dauer des Einsatzes vollgesperrt.

Foto: Feuerwehr Langenselbold

Anzeige

VRmobil XXL ist das neue Einsatzfahrzeug der Rettungshundestaffel Main-Kinzig e. V.

VR Bank Main-Kinzig-Büdingen unterstützt die Retter auf vier Pfoten

Weiterlesen