Autoknacker selbst eingeknackt

(pm/ea) – Um 3.33 Uhr war Schlafenszeit für einen Autoknacker, der am frühen Freitag in der Straße „Hainal“ in Großauheim zwei geparkte Fahrzeuge aufgebrochen und durchsucht hatte, wie die Polizei mitteilt.

Dabei überkam den etwa 30 Jahre alten und 1,70 Meter großen Täter offensichtlich die Müdigkeit und er schlief auf dem Fahrersitz eines Ford Transit mit dem Kopf auf dem Lenkrad liegend ein. Angehörige des Ford-Besitzers erwischten den schlummernden Fremden. Der Zeuge schlug mit der Hand auf die Motorhaube, wodurch sich der Dieb erschreckte. Er flüchtete über die Beifahrertür in Richtung „Leinpfad“.

Der Mann (Halbglatze, spitze Nase, dunkle Jogginghose, kleiner dunkelbrauner Rucksack) hatte bei den Fahrzeugen jeweils eine Dreieckscheibe zertrümmert. Ob er etwas gestohlen hatte, muss noch geklärt werden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und ist für Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123 zu erreichen.

Anzeige

Wussten Sie schon…?

Rauchwarnmelder müssen gemäß DIN 14676 jährlich gewartet werden. Rauchmelder sollten spätestens nach 10 Jahren ausgetauscht werden. (unabhängig von der Batterieart).

Weiterlesen