Scheunenbrand in Neuberg: Alle Pferde gerettet – Mutmaßlich Tatverdächtiger festgenommen

(ms/ea) – Beim Scheunenbrand auf dem Neuberger Sophienhof konnten alle Pferde unbeschadet gerettet werden, wie Bürgermeisterin Iris Schröder gegenüber Erlensee Aktuell an der Einsatzstelle berichtete. Sie sprach den Einsatzkräften der Feuerwehren ein großes Lob aus. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden. Außerdem informierte sie darüber, dass ein mutmaßlich tatverdächtiger Brandstifter von der Kriminalpolizei festgenommen wurde.

An der Einsatzstelle waren die rund 70 Kräfte der Feuerwehren Neuberg, Langenselbold, Hammersbach und Hanau am Sonntagvormittag noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt, die sich noch eine ganze Weile hinziehen werden, da sämtliche sich in der abgebrannten Halle befindlichen Strohballen in Flammen stehen.

Unterstützung sollen die Kräfte in Kürze vom THW erhalten, um mit Hilfe eines Radladers die Ballen auseinanderziehen zu können, wie Gemeindebrandinspektor Uwe Reifenberger und sein Stellvertreter, Daniel Alt, berichteten.

Aufgrund der großen Rauchentwicklung wurden KatWarn und Rundfunkwarnmeldungen ausgelöst.

Die Schadenshöhe konnte am Sonntagmorgen noch nicht beziffert werden, Verletzte waren bis Stand 9.30 Uhr keine zu beklagen.

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei müssen nun abgewartet werden, ob der mutmaßlich Tatverdächtige auch wirklich für die Brandserie verantwortlich ist. Der Gemeindevorstand hatte vor einer Woche eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt.

Bericht und Fotos: Markus Sommerfeld

Anzeige

Challenge bei der BeneVit-Gruppe: Haus Rosengarten nimmt Herausforderung an und dreht Musikvideo

Das Haus Rosengarten hat die Herausforderung angenommen und zusammen mit den Bewohnern ein Musikvideo gedreht. 26 BeneVit-Musikvideos sind das Ziel der Chellenge!

Weiterlesen