Tradition und Vereinstreue bei „Tell“ Rückingen

(pm/ea) – Mit einer Pressemitteilung wirft der Schützenverein „Tell“ Rückingen einen Blick auf den Moment zurück, der sehr stark von Tradition und Treue geprägt war: Im Jahreskalender eines Schützenvereins ist die Ermittlung der Königsfamilie ein Termin, der eine lange Tradition im allgemeinen Schützenwesen vorweisen kann.

Auch wenn sich die Erlenseer Königsfeier nicht mit der Proklamation der Schützenkönigin oder des Schützenkönigs in den bayerischen oder niedersächsischen Schützenhochburgen vergleichen lässt, so geben die Rückinger Schützen dieser Tradition alljährlich ebenfalls einen festlichen Rahmen in ihrem Schützenhaus.

Im Rampenlicht der Königsfeier standen demnach die neuen Königsfamilien, die aus Schützenkönig und Schützenkönigin, erstem und zweitem Ritter besteht und getrennt nach den Disziplinen Luftgewehr bzw. Luftpistole ermittelt wurden. Neuer Schützenkönig mit dem Luftgewehr wurde Ralf Leyens. Die Königsfamilie vervollständigen Walter Faller (erster Ritter) und Horst Eurich (zweiter Ritter). Miriam Schumacher erhielt ebenfalls eine bei den Rückinger Schützen traditionelle Auszeichnung. Hierbei handelt es sich um die „Rote Laterne“, die für den schlechtesten Wertungsschuss verliehen wird.

Bei der Luftpistole trägt Reinhard Krug das Amt des Schützenkönigs für ein Jahr. Die Ritterehre teilen sich hier die Schützen Thorsten Stichter und Ralf Leyens. Auch bei den Luftpistolenschützen galt es die „Rote Laterne“ zu vergeben, die auf den ersten Blick etwas unrühmlich wirken mag, aber unter den Rückinger Schützen durchaus begehrt ist. Dieses Amt ging an Julia Schumacher.

Königsfamilie mit dem Luftgewehr (v.l.): Miriam Schumacher, Horst Eurich, Ralf Leyens und Walter Faller

Mit der Luftpistole erfolgreich (v.l.): Julia Schumacher, Thorsten Stichter, Reinhard Krug und Ralf Leyens

Neben der Tradition stand die langjährige Treue zum Schützenverein im Mittelpunkt der Königsfeier. Der erste Vorsitzende, Ralf Ruth, blickte mit Stolz auf insgesamt 265 Jahre Vereinsmitgliedschaft, die sich auf sieben Mitglieder verteilten. Allein drei Schützen bewiesen ihrem Rückinger Schützenverein jeweils über ein halbes Jahrhundert hinweg die Treue. Dieser lange Zeitraum der Mitgliedschaft ist gerade in der heutigen, schnelllebigen und zunehmend von geringerem Vereinsinteresse geprägten Zeit ein hohes Gut, das es zu würdigen gilt. Für diese Beständigkeit wurden Rolf Henney, Uwe Keim und Dietmar Schaaf die goldene Ehrennadel des Deutschen Schützenbunds verliehen. Für 40-jährige Mitgliedschaft zum Schützenverein „Tell“ Rückingen wurden die Mitglieder Yvonne Koller und Fritz Heuser geehrt und ebenfalls mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Marc Henney erweist bereits seit 25 Jahren seine Treue zum Verein und erhielt dafür die silberne Ehrennadel des Verbands. Auf eine 10-jährige Vereinstreue kann Horst Eurich zurückblicken, der dafür mit einer Vereinsurkunde geehrt wurde. Ralf Ruth dankte allen geehrten Mitgliedern für Ihre langjährige Treue und hofft, dass diese noch lange fortbesteht.

Auf dem Titelfoto (v.l.): Ein Teil der geehrten Mitglieder (Horst Eurich, Rolf Henney, Uwe Keim und Ralf Ruth, 1. Vorsitzender

Fotos: Privat

Anzeige

Challenge bei der BeneVit-Gruppe: Haus Rosengarten nimmt Herausforderung an und dreht Musikvideo

Das Haus Rosengarten hat die Herausforderung angenommen und zusammen mit den Bewohnern ein Musikvideo gedreht. 26 BeneVit-Musikvideos sind das Ziel der Chellenge!

Weiterlesen