Jörn Schachtner als SPD-Bürgermeisterkandidat für Neuberg vorgeschlagen

(pm/ea) – Die SPD Neuberg will mit Jörn Schachtner bei der Bürgermeisterwahl antreten, die voraussichtlich im Herbst dieses Jahrs stattfindet. Der Parteivorstand der Sozialdemokraten hat den 45-jährigen Lehrer am Dienstag einstimmig vorgeschlagen. Offiziell nominiert werden soll er am 30. Januar von der Mitgliederversammlung der Neuberger SPD.

„Wir freuen uns, mit Jörn Schachtner einen Kandidaten vorzuschlagen, der mitten im Leben steht und fest in Neuberg verwurzelt ist“, sagen die Vorsitzenden Yasmin Schilling und Michèle Richter zur Empfehlung des Parteivorstandes. Der Lehrer für Sport sowie Politik und Wirtschaft ist in Neuberg aufgewachsen und lebt mit seiner Frau, den zwei Kindern und Familienhund in Ravolzhausen. „Ich habe meine Kindheit und Jugend hier verbracht. Unsere von Vereinen geprägte Gemeinschaft in der ich aufgewachsen bin und sehr gerne lebe, hat mein Persönlichkeit geformt. Ich würde mich sehr freuen, gemeinsam mit den Menschen, die sich hier in vielen unterschiedlichen Funktionen engagieren, dieser liebens- und lebenswerten Gemeinde etwas zurückzugeben und mich für Neuberg stark zu machen“, sagt Schachtner über seine Motivation zur Kandidatur. „Neuberg hat sich in den vergangenen Jahrzehnten stets entwickelt und ist weitergewachsen. Das spricht für die Attraktivität unseres Heimatortes. Mein Ziel ist es, das bisher erreichte zu erhalten und neue Ideen umzusetzen, etwa bei der interkommunalen Zusammenarbeit, wie auch im Bereich Kindergarten und Wohngebiete.“

Als Familienvater, Ehepartner, Sohn und Enkel kennt er die Bedürfnisse berufstätiger Menschen, Eltern, Kinder und Jugendlicher ebenso, wie die seiner Eltern- und Großelterngeneration. Schachtner ist zudem Mitglied des Fördervereins der Erich-Simdorn-Schule und verbringt seine Freizeit gerne mit der Familie und Sport. „Ich bringe zwar keine jahrelange politische Amtserfahrung mit, jedoch ein großes Fachwissen über politische Prozesse, sowie die Geduld eines Lehrers. Als Mitglied der Schulleitung trage ich zudem Führungsverantwortung und kenne Verwaltungsstrukturen. Auch wenn ich in der Sozialdemokratie verankert bin, ist es mein Anspruch als Bürgermeister für alle da zu sein und zwischen unterschiedlichen Positionen zu vermitteln“, betont Schachtner. Ich biete daher den anderen örtlichen Parteien und Gruppierungen gerne an, mich und meine Ideen bei ihnen vorzustellen.“

„Wir sind als Vorstand überzeugt, mit Jörn Schachtner einen dynamischen und kompetenten Kandidaten vorzuschlagen, der schon allein durch sein Alter die Perspektive hat, noch viel in Neuberg zu gestalten. Gerade nach der teils sehr emotional und heftig geführten Debatte um die Zukunft Neubergs, bringt er frischen Wind mit und ist genau der Richtige, um Neuberg in die Zukunft zu führen. Jörn Schachtner steht für ein neues Miteinander in unserem schönen Ort, indem er über Parteigrenzen hinweg das Verbindende und nicht das Trennende betont. Auf der anstehenden Mitgliederversammlung haben nun unsere Mitglieder das letzte Wort, wen die SPD Neuberg als Kandidaten ins Rennen um die Nachfolge von Bürgermeisterin Iris Schröder schickt“, so Schilling und Richter.

Foto: PM

Anzeige