Durch Gelnhausen verläuft die „Promenade der Biologischen Vielfalt“

(pm/ea) – Der Radfernweg R3 verwandelt sich im Frühjahr in Gelnhausen, nahe der Kinzig, wieder in einen von bunt blühenden Flächen gesäumten Prachtradweg.

Nachdem das Projekt „Main-Kinzig blüht“ vergangenes Jahr als Projekt der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet worden ist, haben Gelnhausens Bürgermeister Daniel Glöckner und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler nun einen Abschnitt in „Promenade der Biologischen Vielfalt“ umgetauft.

Der Streckenabschnitt führt nicht ganz zufällig südlich am Main-Kinzig-Forum vorbei, wie Susanne Simmler betont. „In und auf unserer großen Blühwiese zwischen Verwaltung und Kinzig finden jedes Jahr Abertausende Insekten Nahrung und ein Zuhause“, erklärte Simmler. „Die Blumen und Gräser entwickeln sich ganz natürlich und färben diese riesige Fläche in die schönsten Frühlings- und Sommerfarben. Ein traumhafter Anblick für jeden Fußgänger und jeden Radfahrer ist das.“

Für die Umwandlung in eine Blühwiese hatte sich der Main-Kinzig-Kreis 2017 fachliche Unterstützung durch den BUND geholt, gefördert durch die Naturenergie Main-Kinzig GmbH, und bringt sie seither jedes Jahr zum Blühen. Bei der Anlage der Fläche hatte die Verwaltung, federführend das Amt für Umwelt, Naturschutz und ländlicher Raum, auch Platz für ein Insektenhotel und einen Bienenstock vorgesehen.

Die „Promenade der Biologischen Vielfalt“ führt entlang der Barbarossastraße an weiteren Grünflächen vorbei, darunter in Richtung Westen die Müllerwiese mit Bootsanlegestelle und in Richtung Osten die Bereiche am Solebad. Bürgermeister Daniel Glöckner freut sich schon, wenn im Frühjahr die Blumenwiesen blühen: „Die Promenade ist der erste Teil des Weges entlang der Kinzig. Ein Weg, der unsere Flusslandschaft und die Naturschönheiten im Kinzigtal von den östlichen bis zu den westlichen Stadtgrenzen verbinden wird. Der erste Schritt ist schon getan, um die Kinzig in unser Bewusstsein für die zukünftigen Planungen einer Stadt am Fluss zu bringen.“

Auf dem Foto: Die „Promenade der Biologischen Vielfalt“ führt unter anderem südlich am Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen vorbei, eröffnet durch Bernd Leutnant (Amt für Umwelt, Naturschutz und ländlicher Raum), Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Bürgermeister Daniel Glöckner (von links).

Foto: PM

Anzeige

Wiedemeier wechselt an die Spitze der Frankfurter Sparkasse

Dr. Ingo Wiedemeier wird künftig als Vorstandsvorsitzender die Geschicke der Frankfurter Sparkasse leiten. Wiedemeier folgt damit Robert Restani, der im Verlauf des Jahres in den Ruhestand treten wird und ebenfalls von der Sparkasse Hanau nach Frankfurt wechselte.

Weiterlesen