Wer gewinnt die Krone beim Eisstockschießen in der Stadtwerke-Eisarena am 15. Januar?

(pm/ea) – Die Stadtwerke-Eisarena, die noch bis zum 2. Februar auf dem Hanauer Marktplatz aufgebaut ist, findet starke Resonanz. Nach dem Start am vorigen Freitag nutzten am ersten Wochenende mehr als 1500 Kufenfans das Wintersport-Angebot. Nun steht dort der nächste Höhepunkt bevor: das alljährliche Eisstockschießen, das allen Interessierten offensteht, am Mittwoch, 15. Januar, ab 19 Uhr.

Bereits zum elften Mal wird in der Stadtwerke-Eisarena die Hanauer Eisstockschützenkönigin oder der -könig gesucht. Mitmachen kann dabei jeder und jede, der oder die älter als 14 Jahre ist und keinen Spielerpass des Deutschen Eisstock-Verbands (DESV) besitzt. Eine Anmeldung oder Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Neu ist, dass die Zahl der Teilnehmenden auf 40 begrenzt ist, um allen den Spaß am Spiel zu ermöglichen. Am Turnierabend werden deshalb nur die ersten 40 Anmeldungen bei der Turnierleitung zugelassen.

Wie bereits in den Vorjahren betreut der 1. Eisstockschützenverein Maintal-Bischofsheim den Wettbewerb. Erfahrene Spieler der Oberliga weisen alle Teilnehmenden ein und erklären die richtige Technik sowie alle wichtigen Regeln. Auch die Sportgeräte werden vom Verein zur Verfügung gestellt. Mitzubringen sind nur gute Laune und festes Schuhwerk mit rutschfester Sohle.

Die drei Erstplatzierten erwartet neben einem Pokal attraktive Preise im Gesamtwert von 350 Euro.

Anzeige