Hillwood und Nvelop Real Estate entwickeln 12 Hektar des inneren Fliegerhorstdreiecks als Gewerbepark

(ms/ea) – Hillwood, ein weltweit führendes Entwicklungs-, Investment- und Beratungsunternehmen für Gewerbeimmobilien, hat zusammen mit dem tschechischen Logistik-Projektentwickler Nvelop Real Estate rund 120.000 Quadratmeter im inneren Fliegerhorstdreieck von der Retro-Klassik GmbH erworben. Vermittelt hat den Grundstücksankauf der globale Immobiliendienstleister CBRE, wie dieser berichtet. Über den Kaufpreis wurde demnach Stillschweigen vereinbart.

Wie die Immobilen-Zeitung berichtet, soll in vier Bauabschnitten ein Gewerbepark mit rund 60.000 qm Lager-, Produktions- und Büroflächen entstehen. Dabei sollen zwei denkmalgeschützte ehemalige Offiziersgebäude und eine Kirche mit einbezogen werden. Die Offiziershäuser seien als Standort für Büros vorgesehen.

Der erste Bauabschnitt soll im Frühjahr 2020 anlaufen und bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Für Nvelop ist es laut Immobilen-Zeitung das erste Projekt in Deutschland. Nach der Projektentwicklung soll das Unternehmen auch das Management des Gewerbeparks für Hillwood ausführen.

Als Nutzergruppen seien sowohl Mittelständler, denen Flächen ab 2.500 qm angeboten werden sollen, als auch Großmieter, die eine oder mehrere der jeweils rund 15.000 qm große Hallen nutzen können, vorgesehen.

Archivfoto: Benjamin Thoran

Anzeige

REWE Markt Reising informiert: Geldautomat läuft ab sofort stabil!

Wie Michael Reising soeben mitteilte, hat die Postbank die bisherige Funkverbindung durch eine stabile Datenleitung ersetzt, so dass die Störungen beim Geldautomat ab sofort der Vergangenheit angehören.

Weiterlesen