Neun Personen aus verrauchtem Gebäude gerettet: Übung der Feuerwehr Erlensee am früheren Ev. Gemeindehaus in Langendiebach

Featured Video Play Icon

(ms/ea) – Der „Übungsrauch“ quoll aus mehreren Fenstern des früheren Gemeindehauses der Evangelischen Kirche in der Fröbelstraße. Neun Personen, allesamt Mitglieder der Jugendfeuerwehr, machten durch lautes Rufen auf sich aufmerksam und warteten auf Rettung. Diese ließ nach der Alarmierung nicht lange auf sich warten.

Mit Steckleitern wurde von den Einsatzkräften die Personenrettung vorgenommen.

Die Ursache der Rauchentwicklung war nach dem von Übungsleiter Lucas Arndt ausgearbeiteten Plan im Keller zu finden: Dort brannten mehrere Räume, die schnell abgelöscht werden konnten.

Bei den Löscharbeiten kam es gemäß Übungsszenario bei einer Einsatzkraft zu einem Atemschutznotfall, was die Rettung des betroffenen Feuerwehrmanns erforderlich machte und ebenfalls schnell durchgeführt wurde.

Erlensee Aktuell war als Presseteam in die Übung mit eingebunden und berichtet neben der Fotodokumentation zusätzlich in einem Video über die Übung.

Der Übungsablauf in Bildern

 

Benjamin Thoran bei Dreharbeiten

Als Übungsbeobachter vor Ort: Pfarrerin Claudia Gillhoff und Stadtrat Herbert Lange

„Gerettet“ und wohlauf: die engagierten Nachwuchskräfte

 

Video: Benjamin Thoran, Bericht und Fotos: Markus Sommerfeld

⇒Weitere Berichte und Einsätze der Feuerwehr Erlensee

 

Anzeige