Bruchköbeler CDU-Bürgermeisterkandidat Daniel Weber will Unternehmen in Bruchköbel fördern

(pm/ea) – Der Bruchköbeler CDU-Bürgermeisterkandidat Daniel Weber will ortsansässigen Unternehmen eine regelmäßige Gesprächspattform bieten. „Was unsere Gewerbetreibenden bewegt, findet man nur in Gesprächen heraus“, spricht Weber sein klares Ziel an.

Bei einem ortsansässigen Unternehmen Karosseriebau Strohl GmbH im Stadtteil Niederissigheim informierte sich Weber über die Interessen von Gewerbetreibenden. Das familiengeführte Unternehmen befindet sich derzeit in Umbaumaßnahmen zur Modernisierung seiner Werkshallen. So entsteht gerade eine neue Spritzkabine zur Lackierung von LKW und anderen Fahrzeugen.

„Solche Unternehmen sind ein Aushängeschild für unsere Stadt. Sie schaffen Arbeitsplätze vor Ort.“, freut sich Weber über die 17 Arbeitsplätze bei dem Unternehmen und ergänzt, „zudem unterstützt die Firma Strohl unsere Vereine durch Sponsoring.“

Das Familienunternehmen feiert nächstes Jahr das 75-jährige Firmenjubiläum. Und der Nachwuchs plant das Unternehmen weiterzuführen. „Unser technischer Anspruch und die Weiterführung der Firma durch unseren Sohn Marc haben uns zur Investition in die Firmenvergrößerung bewegt“, sagt Geschäftsführer Michael Strohl über die Beweggründe der Expansion. Zeitgleich wünsche er sich einen kompetenten und kommunikativen Ansprechpartner in der Verwaltung, der praktikable Lösungsansätze suche.

„Ich will als Bürgermeister zur Verfügung stehen und durch regelmäßige Unternehmensbesuche und gemeinsamen Treffen die Ideen der Gewerbetreibenden aufnehmen“, nimmt sich Weber der Anregung von Michael Strohl an.

Auf dem Foto: CDU-Bürgermeisterkandidat Daniel Weber, Geschäftsführer Michael Strohl, stellvertretender CDU-Parteivorsitzender Ralf Spachovsky und CDU-Mitglied Heike Percz

Foto: PM

Anzeige

99 Luftballons stiegen zum Lied von Nena in den Himmel – Wilhelmine Fischer feiert im Haus Rosengarten 99. Geburtstag

Wegen der Corona-Einschränkungen keine herkömmliche aber dennoch unvergessliche Geburtstagsparty für Wilhelmine Fischer, die zu ihrem 99. im Haus Rosengarten überrascht wurde: Unter dem Song von Nena stiegen 99 Luftballons in den Himmel. Auf dem Weg hinter dem Haus waren in großem Abstand auch ihre Angehörigen versammelt und applaudierten dem Geburtstagskind.

Weiterlesen