In gut drei Wochen ist es soweit: Die German Open im Ju-Jutsu kommen zurück nach Hanau

(pm/ea) – Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, so auch die German Open im Ju-Jutsu, die 2019 erstmals seit vielen Jahren wieder in Hanau ausgetragen werden. Hier haben Ju-Jutsu Wettkämpfer aus aller Welt die Gelegenheit, sich auf höchstem Niveau in verschiedenen Disziplinen miteinander zu messen.

Für Zuschauer und Freunde des Sports eine gute Gelegenheit, sich spannende Kämpfe aus nächster Nähe anzusehen und bei toller Atmosphäre mit zu fiebern. Organisiert und ausgerichtet wird das Grand Slam-Turnier von drei Vereinen aus dem Main-Kinzig-Kreis. Ein anspruchsvolles Projekt, denn die German Open zählen zu den größten europäischen Wettkämpfen im Ju-Jutsu.

Los geht es am Samstag, den 05. Oktober in der August-Schärttner-Halle in Hanau. Insgesamt 521 Wettkämpfer/innen aus 26 Ländern folgen dem Ruf nach Hanau, um sich bei einem der bedeutendsten internationalen Grand Slams im Ju-Jutsu mit namenhaften Kämpfern aus aller Welt zu messen. Gekämpft wird in den Disziplinen Fighting, Ne-Waza und Duo. Im Fighting geht es darum, den Gegner mit kontrollierten Atemitechniken (Schlagen und Treten), Wurftechniken und im Bodenkampf zu dominieren. Ne-Waza hingegen findet fast ausschließlich am Boden statt und in der Disziplin Duo gilt es, paarweise vorgegebene Kampfabläufe realistisch und kontrolliert zu präsentieren. Auf spektakuläre Weise werden hier verschiedenste Techniken vorgeführt und bewertet. Die Disziplinen Duo und Fighting werden am Samstag, den 05. Oktober in verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen gekämpft. Ne-Waza verteilt sich auf Samstag (Altersklasse U18) und den darauffolgenden Sonntag. Sowohl Zuschauer als auch Athleten können sich schon heute auf spannende Kämpfe auf internationalem Niveau freuen.

Für alle, die einmal hinter die Kulissen einer solchen Veranstaltung schauen wollen, bietet sich die Gelegenheit, als Helferin oder Helfer beispielsweise in den Bereichen Medien und Kommunikation oder auch bei Aufgaben rund um den Hostessendienst, Teil des Orgateams zu werden und die Veranstaltung aus nächster Nähe mit zu erleben. Informationen dazu gibt es im Internet unter http://www.germanopen.org/. Aktuell stehen noch viele spannende Aufgaben zur Auswahl.

Foto: PM

Neues von unseren Partnern! Anzeige

Die Metzgerei Wellert informiert: „Wir beziehen unser Schlachtvieh aus der heimischen Region“

Wir beziehen unser Schlachtvieh aus der heimischen Region. Die Rinder stammen aus Erlensee, Bruchköbel-Oberissigheim, Ronneburg-Hüttengesäß und Bad Soden-Salmünster; die Schweine aus Bruchköbel-Roßdorf, Bruchköbel-Oberissigheim und Ronneburg-Hüttengesäß. In dieser Woche haben wir für Sie u. a. wieder Kalbfleisch aus eigener Schlachtung.

Weiterlesen