„Einfach den Hahn geschlossen“

(pm/ea) – Mit der Meldung, aufgrund eines Wasserrohrbruches laufe der Keller eines Wohnhauses voll, wurden am Montagabend die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bruchköbel dringend in den Birkenweg gerufen.

Neben der Feuerwehr wurde aufgrund der Meldung auch zeitgleich die Rufbereitschaft der Kreiswerke informiert, wie Feuerwehr-Pressesprecher Benjamin Thoran in einer Mitteilung berichtete.

Vor Ort stellte sich die Lage aber schnell als weitaus weniger dramatisch dar, als sie gemeldet wurde. Eine Warmwasserleitung in einem Einfamilienhaus war undicht und das Wasser lief in den Keller. “Es war allerdings so wenig, dass wir einfach den Hauptwasserhahn geschlossen haben und einen Eimer unterstellten, um das Wasser aufzufangen”, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr.

⇒www.bruchkoebel-aktuell.de

Neues von unseren Partnern! Anzeige

Weltspartags-Motto 2019: Knax macht Spaß

Am Mittwoch, 30. Oktober 2019, wird in der Sparkasse Hanau der Weltspartag gefeiert.

Weiterlesen