Bubenheimer-Stiftung unterstützt Albert-Schweitzer-Kinderdorf mit 7.500 Euro

(pm/ea) – Die Bubenheimer-Stiftung, ein Stiftungsfonds der Bürgerstiftung Hanau Stadt und Land, hat dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf (ASK) Hessen eine Spende von 7.500 Euro überreicht.

Landrat a.D. Karl Eyerkaufer, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung, und Dr. Ingo Wiedemeier, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung, übergaben den Scheck an die Leiterin der ASK-Familienberatungsstelle, Mechthild Sckell.

Mit der Spende unterstützt die Bubenheimer-Stiftung auch in diesem Jahr die ASK-Projekte „Kids-time – Gruppenangebot für psychisch belastete Familien“ und „SAFE – Sichere Ausbildung für Eltern“. Das Projekt „Kids-time“ richtet sich an Familien, in denen Kinder durch eine psychische Erkrankung der Eltern belastet sind. Das Gruppenangebot basiert auf der Überzeugung und Erfahrung, dass Familien fähig sind, eigene Lösungen für ihre Probleme zu entwickeln und umzusetzen. In der Gruppe können dabei neue Handlungsmöglichkeiten erprobt werden.

Das Projekt „SAFE“ ist ein Trainingsprogramm, um eine sichere Bindung zwischen Eltern und Baby zu fördern. Das Programm soll Bindungsstörungen und die Weitergabe von traumatischen Erfahrungen auch über Generationen hinweg verhindern.

SAFE richtet sich an werdende Eltern ab der 30. Schwangerschaftswoche mit psychosozialen Belastungen und wird in einer geschlossenen Gruppe durchgeführt. Das Programm enthält unter anderem Einzelberatungen, vor- und nachgeburtliche Seminare sowie eine Hotline für familiäre Krisensituationen.

Die Bubenheimer-Stiftung wurde im Jahr 2016 als Fonds der Bürgerstiftung Hanau Stadt und Land vom Hanauer Ernst Bubenheimer testamentarisch gegründet und dient der nachhaltigen Unterstützung des Albert-Schweitzer-Kinderdorfs Hanau.

Foto: PM

 

Neues von unseren Partnern! Anzeige