24-Jähriger in Langenselbold durch Spezialkräfte der Polizei festgenommen

(pm/ea) – Bei einem Polizeieinsatz am Montagmorgen in der Selbolder Seestraße nahmen Spezialkräfte einen 24-jährigen und nach Polizeiangaben augenscheinlich verwirrten Mann vorläufig fest.

Gegen 8.15 Uhr wurde die Polizei alarmiert, weil ein Bewohner der Flüchtlingsunterkunft mit Gegenständen geworfen, herumgeschrien und dabei ein Messer in der Hand gehalten haben soll. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hielt sich der offensichtlich Verwirrte alleine in einem Dachgeschosszimmer auf. Die anderen Bewohner konnten das Haus verlassen.

Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Der 24-Jährige wird in eine Fachklinik gebracht.

⇒www.langenselbold-aktuell.de

Neues von unseren Partnern! Anzeige