Bruchköbel erlässt Grillverbot in öffentlichen Anlagen

(pm/ea) – Aufgrund der aktuellen Hitzewelle in Hessen wird das Grillen und Entzünden von Feuer in sämtlichen städtischen Anlagen in Bruchköbel untersagt.

„Wir haben eine Mitteilung zum zuständigen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) erhalten, in der von einer mittleren bis hohen Waldbrandgefahr ausgegangen wird. Unsere beliebten Freizeitanlagen liegen zum Teil im Wald und in der Nähe von Feldern“, erläutert Bürgermeister Günter Maibach die Beweggründe der Untersagung und fügt an, „dass schon kleinste Funken verheerende Folgen für unsere Grünanlagen haben und hohe Schäden entstehen können“.

Diese Untersagung ist ab sofort gültig und bis zum Widerruf einzuhalten.

⇒www.bruchkoebel-aktuell.de

Neues von unseren Partnern! Anzeige

Sparkasse Hanau unterstützt 18. Hanauer Stadtlauf

Die Sparkasse Hanau unterstützt den am 20. September 2019 stattfindenden Hanauer Stadtlauf „Stärke zeigen – Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ mit 1.000 Euro.

Weiterlesen