Schachfreunde Neuberg erhalten 500 Euro aus Wiesbaden

(pm/ea) – Schätzungsweise fünf bis sechs Millionen Schachspieler gibt es in Deutschland. Die meisten sind nicht in Vereinen aktiv. Einen Gegenentwurf dazu bilden die Schachfreunde Neuberg, die allen Freunden des königlichen Spiels aus der heimischen Region eine Plattform bieten.

Ziel ist es, den Schachsport zu fördern und auch als Vereinssport weiter zu verbreiten. Unterstützung erhält der Verein jetzt aus Wiesbaden: Wie der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mitteilt, erhalten die Schachfreunde Neuberg 500 Euro aus Mitteln des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport.

Ein besonderes Augenmerk legt der Verein auf seine Nachwuchsarbeit; derzeit sind vier Jugendmannschaften aktiv. Die erste Mannschaft ist unlängst in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Bei aller Freude sind damit für die anstehende Saison aufgrund des erhöhten Trainingsbedarfs und insbesondere der jetzt weiter entfernt liegenden Auswärtsspiele aber auch deutlich höhere Kosten verbunden. „Der Zuschuss aus Wiesbaden schafft hier hoffentlich etwas Abhilfe und ist eine Anerkennung für die tolle ehrenamtliche Arbeit, die hier geleistet wird“, betont Max Schad.

⇒www.neuberg-aktuell.de