Brandschutzerziehung der Kita Tabalugaland bei der Feuerwehr Neuberg

(pm/ea) – An einem Freitagmorgen unternahmen die kommenden Schulanfänger der Kita Tabalugaland wie jedes Jahr eine kleine Wanderung. Ziel war das Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Neuberg-Rüdigheim.

Die wissenshungrigen Kinder erschienen in den frühen Morgenstunden mit ihrer Erzieherin und ihrem Erzieher zur diesjährigen Brandschutzerziehung.

Zunächst gab es Gelegenheit, in den Räumen der Brandschützer ausgiebig zu frühstücken und sich schon einmal zu begrüßen. Dann ging es richtig los, zuerst wurde der Unterschied zwischen gutem und bösem Feuer anhand von Beispielen gezeigt. Dabei lernten die Kids, wie man eine Kerze richtig an und vor allem auch wieder ausmacht. Da können sogar vielleicht manche Eltern noch etwas lernen.

In dem nächsten Abschnitt lernten die angehenden Schüler wie man sich bei einem Feuer oder Unfall verhalten sollte und was beim Absetzen eines Notrufes wichtig ist. Sie wussten schon die Nummer der Feuerwehr, nämlich die 112. Danach gab es noch einen Einblick, was ab dem Notruf so alles passiert bis die Feuerwehr oder der Rettungswagen eintreffen.

Auf großes Interesse stieß die praktische Demonstration der Wärmebildkamera, mit welcher man auch “im Dunkeln sehen kann“ und so Personen oder Feuer besser findet.

Danach ging es zum aktiven Teil des Feuerwehr – Puzzles, anhand des Feuerwehrlogos „Retten – Löschen – Bergen – Schützen“, wurden dabei auch die Aufgaben der Feuerwehr näher erläutert.

Mit der Besichtigung des Feuerwehrgerätehauses wurde erläutert, wie die Feuerwehr funktioniert und was ein Feuerwehrmann so alles anhat. Auch inklusive des Atemschutzgeräts wo er seine eigene Luft dabei hat, um in Bereichen zu atmen, wo sonst das Feuer die Luft wegnimmt.
Damit sollen die Kids eventuell vorhandene Angst abbauen und erkennen, dass hinter den Atemschutzmasken normale Menschen stecken, die kommen, um Leute aus brennenden Häusern zu retten und keine Außerirdischen sind.

Im Anschluss wurde praktisch erläutert, wie schnell aus einem guten Feuer, ein böses Feuer werden kann, wenn man nicht aufpasst oder nicht richtig damit umgeht. Dabei wurde angenommen, dass das Feuer einer unbeaufsichtigten Kerze einen Vorhang in Brand setzte. Auch da konnten die Kids noch mal zeigen was sie gelernt haben, wie man sich dabei verhält und was passiert bis die Feuerwehr kommt, die den Brand dann löscht.

Zum Abschluss erforschte man das Feuerwehrauto und dessen Inhalt. Danach machten sich die Kids mit Ihrer Betreuerin und Betreuer wieder in Richtung Kita auf.

Fotos: Feuerwehr Neuberg

⇒www.neuberg-aktuell.de

Neues von unseren Partnern! Anzeige

Theaterworkshop „QUEER durch alle Lebensformen“ mit Alexandra Ihrig und Joachim Letschert

Die Sommerpause ist vorbei und wir freuen uns auf die Weiterführung unseres Theaterworkshops und laden herzlich ein zu einem weiteren Teil des Theaterworkshops „QUEER- durch alle Lebensformen“ einladen. Ein Projekt der Partnerschaft für Demokratie Erlensee- Rodenbach, gefördert vom Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Weiterlesen