Historischer Ostermarkt auf der Ronneburg mit Show- und Mitmachaktionen

(pm/ea) – Am Samstag und Sonntag, dem 13. und 14. April, jeweils von 11 bis 19 Uhr, gibt es wieder den bewährten Mix aus Markterlebnis, Familien- und Kinderprogramm sowie zahlreichen Show- und Mitmachaktionen auf der Ronneburg.

„Es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken und ich genieße die nette Atmosphäre“, schwärmt Andreas Paul von seiner „Heimatburg“, wie er sie lächelnd nennt. Seit 23 Jahren kommt er auf die Ronneburg, um seine schönen Gewandungen zu verkaufen, und hat dabei die ständigen Restaurierungsarbeiten, die mit Hilfe der Eintrittsgelder finanziert werden, mitverfolgt. „Es ist toll, was sich hier im Laufe der Zeit getan hat“, freut er sich über die Entwicklung auf der Burg.

Auch Gigi, der Bogenbauer, ist seit über 20 Jahren bei den Großveranstaltungen dabei. Seine individuellen und maßgeschneiderten Bögen werden in Handarbeit hergestellt und können anschließend beim Bogenturnier getestet werden. Das große Abschlussturnier um den Wanderpokal des heiligen Gral findet wie jedes Jahr am kommenden Wochenende Sonntag um 15 Uhr statt. Während des Marktes können alle Besucher (Kinder ab 6 Jahre) nach einer kleinen fachkundigen Einweisung sich selbst im Schießen probieren.

Gegenüber haben Christian und Leanna Dietz aus Grünberg ihren Stand mit einem umfangreichen Repertoire mittelalterlicher Accessoires aufgebaut, an dem sie unter anderem wunderschöne Kalligraphien, Stempel und Gürtel anbieten, die individuell vor Ort mit Schnallen und Nieten bestückt werden.

Das Angebot der vielen Händler war auch in diesem Jahr wieder sehr abwechslungsreich und die zahlreichen Ritter, Gaukler und Musikanten begeisterten das Publikum mit ihrem unterhaltsamen Programm. Stauferküche, Knoblauchbrot- und Striezelbäcker und mehrere Tavernen verwöhnten die Gäste mit kulinarischen Leckerbissen und in der historischen Burgküche gab es schmackhafte Erzeugnisse aus der mittelalterlichen Küchenmeisterei.

Die Kinder waren besonders von Gawan, dem Stelzenläufer, fasziniert und freuten sich über die Naschereien, die von den zweibeinigen Osterhasen verteilt wurden. Sie konnten auf einem Esel reiten, Karussell oder Riesenrad fahren, bestaunten die Hasen und Lämmer und bemalten eifrig das Riesenei. Auch das Kinderschminken fand großen Anklang und natürlich das Kinderritterturnier mit krönendem Ritterschlag.

Bei herrlichem Frühlingswetter waren am vergangenen Marktwochenende wieder Tausende Besucher zu dieser beliebten Veranstaltung gekommen, die vom großen Marktumzug mit allen Darstellern und zahlreichen Lagerleuten gekrönt wurde.

Zum zweiten Wochenende des Ostermarktes, am 13. + 14. April, laden die Freunde Der Ronneburg e.V. noch einmal jeweils ab 11 Uhr auf die Burg ein. Dann werden noch einmal Ritter, Gaukler und viele andere Akteure sowie die mittelalterlichen Musikgruppen die großen und kleinen Besucher in ihren Bann ziehen.

Eintrittspreise & Parken

Der Eintritt zum Ostermarkt kostet keinen extra Eintritt, sondern nur den normalen Burgeintritt von: Erwachsene: 7,00 EUR, Ermäßigt: 6,50 EUR, Kinder: 5,50 EUR, Familien mit 2 und mehr Kindern: 21,00 EUR.

Parkplätze an der Burg stehen für eine Gebühr von 2,00 EUR zur Verfügung. Am Sonntag wird ein kostenloser Shuttle Service die Besucher vom Gewerbegebiet Gründau-Lieblos bei Möbel Höffner zum Burgfuß bringen. Genaue Informationen zum Shuttle Service auf der Internetseite.

Impressionen vom Marktgeschehen auf der Ronneburg

   

 

Fotos: PM

Neues von unseren Partnern!

Stellenangebote

Sie erwartet ein motiviertes Team aus kompetenten und unternehmerisch denkenden Kollegen. Wir bauen auf eine langjährige Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern und hoffen, dass auch Sie bei uns Wurzeln schlagen, durch ein familiäres Arbeitsumfeld.

Weiterlesen