Hanau soll „Unverpackt-Laden“bekommen – Infoveranstaltung am 19. Februar

(pm/ea) – Zwei Hanauerinnen, Stina Amrhein und Mara Landwehr, gehen es an: den Kampf gegen Plastik. Unverpackt einkaufen zu können in Hanau, das ist ihr Ziel. „Wer umweltbewusst handeln möchte, muss auch die Möglichkeit dazu haben“, sagt Stina Amrhein.

Nach einem Vortrag zu dem Buch „Besser Leben ohne Plastik“ haben die beiden Freundinnen beschlossen, etwas gegen den Plastikwahnsinn zu unternehmen. Mara Landwehr absolviert im Rahmen ihres Studiums der Politikwissenschaften ein Praktikum bei der Stabsstelle Nachhaltige Strategien der Stadt Hanau. Ihre Zeit dort nutzt sie auch für Recherchen zum Thema Unverpackt.

„Ich habe Informationen gesammelt. Dann haben wir uns getroffen, neue Ideen entwickelt und überlegt, was weiterhin zu tun ist“, erklärt Landwehr. Beiden wurde aber schnell klar, dass ihre Lebensumstände es nicht möglich machen würden einen Laden zu eröffnen. Stina Amrhein schließt in diesem Jahr ihre Ausbildung zur Bauzeichnerin ab und möchte dann an der Bauhaus-Uni in Weimar studieren. „Wir wollten dieses Projekt aber nicht aufgeben, also machen wir es jetzt zu einem Gemeinschaftsprojekt“, sagt Landwehr.

Wie und ob der Laden realisiert werden kann, steht somit noch aus. Die beiden haben sich über verschiedene Konzepte informiert, die sie am Dienstag, 19. Februar, um 19 Uhr bei einer Kick-Off-Veranstaltung in der Alten Schule in Großauheim (Hans-Gruber-Platz 1) vorstellen möchten.

„Wir hoffen auf viel Unterstützung und sind gespannt, wie es nach dem Abend weiter gehen kann“, sagt Amrhein.

⇒www.hanau-aktuell.com

Neues von unseren Partnern!

Stellenangebote

Sie erwartet ein motiviertes Team aus kompetenten und unternehmerisch denkenden Kollegen. Wir bauen auf eine langjährige Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern und hoffen, dass auch Sie bei uns Wurzeln schlagen, durch ein familiäres Arbeitsumfeld.

Weiterlesen