Garbe und Bremer erwerben 35.000 Quadratmeter im Technologiepark Hanau-Wolfgang für Logistik und Gewerbe

(pm/ea) – Die Garbe Industrial Real Estate GmbH, Hamburg, und die Bremer Projektentwicklung GmbH, Bochum, haben in einem Joint Venture ein 35.000 Quadratmeter großes Grundstück im Technologiepark Hanau im Stadtteil Wolfgang erworben. Dort ist der Bau einer cirka 20.000 Quadratmeter großen Multi-User-Immobilie geplant.

Die Rückbau- und Abrissarbeiten der jetzt noch darauf befindlichen Anlagen sollen ab dem 1. Quartal 2019 beginnen.

Auf dem Gelände des heutigen Technologieparks Hanau wurden bis Ende der 1980er Jahre Brennelemente für Kernkraftwerke produziert. 2008 ging das Bunker-Areal (eine Teilfläche des Gesamtparks) auf die 1 & 1 Internet AG über, die zunächst ein Rechenzentrum realisieren wollte, diese Pläne aber nicht verwirklichte. Nun soll die letzte aus dieser Zeit verbliebene und seit Jahren ungenutzte Anlage nach Rückbau mit modernen und nachhaltigen Gewerbe- und Logistikflächen bebaut werden.

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky begrüßt die Entscheidung der Garbe Industrial Real Estate GmbH und der Bremer Projektentwicklung GmbH, gemeinsam in den Standort in Hanau zu investieren: „Damit wird im Technologiepark auch die letzte verbleibende große Baulücke geschlossen und attraktive Ansiedlungsmöglichkeiten am Standort geschaffen.“ Mit dem Abriss des alten Bunkers auf dem Gelände werde zudem endlich ein weiteres „Symbol“ der Brennelementehistorie fallen, freut sich der OB.

„Mit der Revitalisierung und Baureifmachung der brachliegenden Fläche heben wir ungenutzte Grundstücksreserven und schaffen Ansiedlungspotentiale“, erklärt Bernd Jungholt, Geschäftsführer der Bremer Projektentwicklung GmbH. „Beide Unternehmen bringen ihre langjährige Erfahrung im Umgang mit Konversionsflächen von der Revitalisierung von brachliegenden Flächen bis hin zur Entwicklung von modernen und nachhaltigen Immobilien ein“, betont Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate GmbH.
Im Technologiepark ist die Errichtung einer Immobilie mit einer Grundfläche von etwa 20.000 Quadratmetern geplant. Hinzu kommen Büro-, Mezzanine- und Sozialflächen. „Die geplante Multi-User-Immobilie eignet sich für regionale und überregionale Unternehmen aus dem Bereichen Gewerbe, Logistik, Industrie und Produktion. Auch bietet sie ortsansässigen Unternehmen Erweiterungs- und Wachstumspotenzial“, erläutert Jan Dietrich Hempel. Voraussichtlich im Frühjahr 2020 wird der Neubau fertiggestellt sein.

Der Standort zeichnet sich durch seine zentrale Lage im Rhein-Main-Gebiet und seine gute Verkehrsanbindung aus. Über die in unmittelbarer Umgebung befindlichen Autobahnen A45 und A66, die Aschaffenburg mit Dortmund bzw. Fulda mit Wiesbaden verbinden, sind alle wesentlichen Absatzwege innerhalb kurzer Fahrwege zu erreichen. Das Stadtzentrum von Hanau ist nur ca. vier Kilometer, das Zentrum in Frankfurt ca. 30 Kilometer und der Frankfurter Flughafen ca. 35 Kilometer entfernt. „Die hervorragende regionale und überregionale Anbindung verdeutlichen die sehr gute Lage im Rhein-Main-Gebiet und bietet optimale Absatz- und Handelswege für Logistik- und Gewerbedienstleister.“, so Bernd Jungholt. Ebenfalls heben Jungholt und Hempel die sehr konstruktive und effektive Zusammenarbeit mit den beteiligten Behörden hervor.

„Die Wirtschaftsförderung Hanau GmbH und die Stadt Hanau haben uns bei diesem Projekt den Weg geebnet und mit allen Mitteln unterstützt. Das erleben wir in diesem Ausmaß nicht allzu oft.“

Über die BREMER Projektentwicklung GmbH

Mit der Revitalisierung und Umstrukturierung von vorgenutzten Grundstücken setzt die BREMER Projektentwicklung GmbH mit Sitz in Bochum auf Nachhaltigkeit. Standortsuche und Grundstückserwerb, Baurechtschaffung, Erstellung von Nutzungskonzepten, Planung und Projektsteuerung sowie der Verkauf der entwickelten Immobilie an Endinvestoren sind Bestandteile des Portfolios. Ziel ist es, wettbewerbsfähige und wirtschaftliche Immobilienobjekte zu entwickeln, insbesondere Büro- und Einzelhandelsimmobilien sowie Gewerbe- und Produktionsimmobilien. Eine tragfähige Basis dafür sind eine sehr gute Vernetzung im Markt und eine ausgewiesene Kompetenz im Umgang mit Altlasten und kontaminierten Grundstücken. Die BREMER Projektentwicklung ist ein Tochterunternehmen der Paderborner BREMER AG, die im schlüsselfertigen Bauen mit Stahlbetonfertigteilen zu den führenden Unternehmen in Deutschland zählt.

Über die Garbe Industrial Real Estate GmbH

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH mit Hauptsitz in Hamburg ist einer der führenden Anbieter und Manager von Logistik- und Unternehmensimmobilien in Deutschland. Das Unternehmen zählt seit mehr als 25 Jahren zu den bedeutenden unabhängigen Kooperationspartnern für Transport- und Logistikdienstleister, Handel und produzierendes Gewerbe. Die Garbe Industrial Real Estate GmbH entwickelt, kauft bzw. verkauft, vermietet, verwaltet und finanziert hochwertige nachvermietbare Gewerbeimmobilien an attraktiven nationalen und internationalen Verkehrs- und Industriestandorten. Mit rund 3,7 Millionen Quadratmetern vermietbarer Fläche betreut die Garbe Industrial Real Estate GmbH aktuell 137 Objekte an 104 Standorten in drei Ländern im Wert von 2,3 Milliarden Euro.

Auf dem Foto: Der Technologiepark Hanau-Wolfgang von oben

Foto: Stadt Hanau

⇒www.hanau-aktuell.com

Neues von unseren Partnern! Anzeige

Stellenangebot

REWE- Reising • JOB Angebot: Assistent des Marktleiters (m/w/d) für unseren REWE- Reising Getränkemarkt in Erlensee

Weiterlesen