Max Schad stellt Koalitionsvertrag im Wahlkreis vor

(pm/ea) – Nicht nur im Wahlkampf ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger haben – das hat sich der neue CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad fest vorgenommen. Aus diesem Grund ist Schad mit seinem Team und seiner „AnsprechBAR“ nur wenige Tage nach der konstituierenden Sitzung des Hessischen Landtags derzeit im Wahlkreis unterwegs, um mit den Menschen vor Ort im Gespräch zu bleiben.

Den Auftakt machte eine Verteilaktion auf dem Wochenmarkt in Bruchköbel. In einem eigens erstellten Flyer werden die wichtigsten Eckpunkte des schwarz-grünen Koalitionsvertrags erklärt.

Neben 750 zusätzlichen Polizeistellen, dem Start einer Digitalisierungsoffensive mit einem flächendeckenden Breitbandangebot und einem modernen Mobilfunknetz ohne Funklöcher, modernen Schulen sowie dem Ausbau der Bildungs- und Betreuungsangebote, setzen CDU und Grüne auf Mobilität für alle mit Milliardeninvestitionen in die Infrastruktur und den Ausbau des ÖPNV. Für Mittelstand und Handwerk will Schwarz-Grün ein verlässlicher Partner bleiben.

Im Gesundheitsbereich will die Koalition für eine moderne und flächendeckende Ärzteversorgung sorgen. Die stationäre und häusliche Pflege soll ebenso gestärkt werden wie die ambulante und stationäre Palliativversorgung. Ein Zukunftsprogramm für die Hebammenversorgung soll die Geburtshilfe sichern.

Im Bereich Asylpolitik steht die alte und neue Koalition für „Humanität und Ordnung“. Dazu Max Schad: „Wir schaffen schnellere Verfahren zur Klärung des Bleiberechts von Schutzsuchenden und bauen gleichzeitig Integrationsangebote weiter aus. Wir stellen aber auch klare Anforderungen!“

Foto: PM

 

Neues von unseren Partnern!

Stellenangebote

Sie erwartet ein motiviertes Team aus kompetenten und unternehmerisch denkenden Kollegen. Wir bauen auf eine langjährige Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern und hoffen, dass auch Sie bei uns Wurzeln schlagen, durch ein familiäres Arbeitsumfeld.

Weiterlesen