Handfeste Auseinandersetzungen in Langenselbold und Horbach

(pm/ea) – Zwei Auseinandersetzungen meldet die Polizei aus Langenselbold und Horbach, zu denen sie Zeugen sucht.

Noch nicht ganz klar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die sich am Dienstag in der Jahnstraße in Langenselbold ereignete. Nach ersten Erkenntnissen gerieten gegen 14.30 Uhr zwei Familien vermutlich aufgrund einer Verwechselung auf der Straße in Streit. Dieser führte im Weiteren auch zu einer körperlichen Auseinandersetzung, an der mehrere Mitglieder der jeweiligen Familien beteiligt gewesen sein sollen. Hierbei wurde eine der Personen leicht verletzt und vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 bei der Polizei zu melden.

Eine ebenfalls handfeste Auseinandersetzung ereignete sich am Dienstagnachmittag in der Horbacher Gartenstraße. Ein 36-jähriger Mann aus
Horbach und ein 32-jähriger Büdinger sollen gegen 17.30 Uhr aneinandergeraten sein. Bei der Rangelei wurde der 36-Jährige an einem Finger der linken Hand verletzt. Zuvor hatten sich die beiden wohl verbal gestritten. Zudem soll der Büdinger den Horbacher mit einem Messer sowie einer Schreckschusswaffe bedroht haben. Nach dem Vorfall fuhr der 36-Jährige davon, erschien jedoch kurze Zeit später selbst auf der Wache der Polizei in Gelnhausen.

Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz und Bedrohung wurden eingeleitet. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind derzeit noch nicht ganz klar; Zeugen des Vorfalls oder sonstige Hinweisgeber melden sich bitte bei der Polizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0.

 

Neues von unseren Partnern!

Weihnachts-Massage-Specials im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach

Bis zum 24. Dezember sind im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach wieder die beliebten Weihnachts-Massage-Specials erhältlich.

Weiterlesen