Teilnehmerrekord beim 4. Erlenseer Stadtlauf für MS-Kranke

(pm/ea) – Bei bestem Laufwetter fand am vergangenen Sonntag der 4. Erlenseer Stadtlauf für MS-Kranke in Hessen statt. Mit insgesamt 114 Läufern konnte in diesem Jahr ein neuer Teilnehmerrekord verbucht werden.

Ob Einzelpersonen, Familien, Sportgruppen oder Vereine, ob Jung oder Alt, ob Marathonläufer oder Hobbysportler – insgesamt 114 Personen fanden sich am Sonntagmorgen am Calaminus-Haus zusammen, um gemeinsam etwas zu bewegen und ein Zeichen für Integration und Inklusion zu setzen. Der Erlös von 766 € wurde von der Stadt Erlensee auf 850 € aufgestockt und wurde an die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (dmsg), Landesverband Hessen e. V. überreicht.

Karin Herring, Koordinatorin des Projekts „Run for Help“ der dmsg sowie die Vorstandsvorsitzende der dmsg, Dagmar Spill, freuten sich sehr über den Erfolg des diesjährigen Stadtlaufs und der Engagementbereitschaft der Erlenseer Bevölkerung. Sie bedankten sich bei allen Teilnehmern sowie der Stadt Erlensee, insbesondere Bürgermeister Stefan Erb sowie Tina Ziegler und Klaus Brauer von der Stadtverwaltung, die nun bereits im vierten Jahr in Folge den Stadtlauf organsierten. „Zum einen dienen solche Spendenläufe der Information und Aufklärung über Multiple Sklerose. Zum anderen werden Berührungsängste zwischen Menschen mit und ohne Behinderung abgebaut. Vielen Dank an alle, die ihren Teil dazu heute beitragen“, so Dagmar Spill.

(v.l.): Bürgermeister Stefan Erb, Dagmar Spill, Vorstandsvorsitzende der dmsg, und Landtagsabgeordneter Heiko Kasseckert

Auch Bürgermeister Stefan Erb freute sich, dass so viele Läufer mitmachten und ein Zeichen für Solidarität von MS-Erkrankten setzten. Auch der Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert war, wie bereits in den vergangenen Jahren, wieder unter den Läufern.

Nach dem Lauf fand im Calaminus-Park die Siegerehrung statt. Schnellster Läufer war Jörg Alff mit 16:53 Minuten. Die größte Gruppe stellte wieder einmal die Georg-Büchner-Schule unter der Leitung von Konrad Höhler-Helbig mit insgesamt 40 Personen. Ältester Teilnehmer war Friedel Maul, der es sich auch mit fast 80 Jahren nicht nehmen ließ, für den guten Zweck mitzumachen. Jüngste Teilnehmerin war die sechsjährige Nona Schoettle.

Die ausgezeichneten Läufer und Hauptpreis-Gewinner bei der Siegerehrung mit Dagmar Spill, Bürgermeister Stefan Erb und Klaus Brauer

Zum Schluss wurden noch drei Hauptpreise im Gesamtwert von über 1.000,00 € mit freundlicher Unterstützung von der Firma L. Emer aus Bruchköbel und Electronic Partner Schäfer aus Erlensee verlost.

Impressionen vom Lauf

Fotos: Hannah Weidenbach, Georg Paulus, Doris Flachs, Markus Sommerfeld

 

Anzeige

Yoga-Schnuppern im Advent für vorweihnachtliche 5 Euro

Raus aus dem Alltag, ab auf die Matte: Du brauchst keine Vorkenntnisse, alle Level sind willkommen und bis einschließlich 23.12. kostet die Schnupperstunde nur 5 Euro. Anmeldung und weitere Informationen unter info@om-denken.de.

Weiterlesen