Seit 25 Jahren in der Altenpflege tätig: Einrichtungsleiterin Ludmila Knodel ausgezeichnet

(pm/ea) – Wenn eine die Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ) kennt, dann ist es neben Geschäftsführer Dieter Bien die Einrichtungsleiterin Ludmila Knodel vom Stadtteilzentrum in Hanau.

Seit 25 Jahren ist sie in verschiedenen APZ-Einrichtungen verantwortlich tätig und wurde beim Tag der Mitarbeiter von Geschäftsführer Dieter Bien und dem Geschäftsbereichsleiter Altenhilfe, Robert Steingrübner, und der Betriebsratsvorsitzenden Belinda Schmidt für die langjährige Tätigkeit in den Alten- und Pflegezentren ausgezeichnet. Die Jubilarin ist 1993 als Praxisanleiterin für die damalige Altenschule im Altenzentrum Rodenbach zu den Alten- und Pflegezentrun gekommen. Zuvor hatte sie nach der Hauptschule eine pädagogische Schule und eine Altenpflegeschule besucht, anschließend als Altenpflegerin und nach einer Weiterbildung als Praxisanleiterin gearbeitet. Bereits vier Jahre nach ihrer Tätigkeit als Praxisanleiterin in Rodenbach wurde sie bereits 1997 Pflegebereichsleiterin im Kreisruheheim in Gelnhausen und gleichzeitig auch im Seniorenzentrum in Steinau. Drei Jahre später übernahm sie die Heimleitung für beide Einrichtungen. Für ihre besonderen Verdienste in Steinau erhielt sie die Ehrenmedaille der Seniorenhilfe.

Nach weiteren vier Jahren wechselte sie an die Spitze des Altenzentrums in Rodenbach, übernahm die Leitung dieser Einrichtung. Seit April 2015 ist sie Einrichtungsleiterin im Stadtteilzentrum in Hanau, einer weiteren Einrichtung der Alten und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises mit rund 90 Plätzen für die vollstationäre Pflege.

Geschäftsführer Dieter Bien und Geschäftsbereichsleiter Robert Steingrübner lobten die offene und zugängliche Art der Jubilarin. „Ihre Tätigkeiten verrichtete sie stets mit viel Herzblut für die Bewohnerinnen und Bewohner“, betonte Bien. Ludmila Knodel habe sich bei den Bewohnerinnen und Bewohnern wie auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern große Anerkennung erworben. Nicht unerwähnt ließen Bien und Steingrübner auch die umfangreichen Hobbies der Jubilarin. Yoga ist in und Opernbesuche stehen bei der Freizeitgestaltung ganz oben. Und die Englisch-Kenntnisse hat sie bei einem umfangreichen Englisch-Kurs ebenfalls optimiert. Im Übrigen wird die Jubilarin von mehreren Enkelkindern auf Trapp gehalten. Und wenn dann der Urlaub ansteht, ist Ludmila Knodel ganz auf ihre alte Heimat fixiert: Sie fährt am liebsten nach Russland.

Auf dem Foto: Die Jubilarin (mit Blumen) mit der Betriebsratsvorsitzenden Belinda Schmidt, dem Geschäftsbereichsleiter Robert Steingrübner und Geschäftsführer Dieter Bien

Foto: PM

Neues von unseren Partnern!

Spielende beim Planspiel Börse 2018 der Sparkassen: Sieger trotzen Baisse an der Börse

Europas größtes Börsenspiel, das jährlich im Herbst von den europäischen Sparkassen durchgeführt wird, ist nun nach elfwöchiger Spielzeit zu Ende gegangen. Eine spannende und interessante Börsenzeit erlebten 30.000 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Luxemburg, Schweden und Mexiko. Auch im Geschäftsgebiet der Sparkasse Hanau beteiligten sich 504 Teilnehmer in 195 Teams.

Weiterlesen