Bus-Chaos: „Real gewordene Satire“ – Grüne Kreistagsfraktion kritisiert Ottmann und KVG

(pm/ea) – „Real gewordene Satire“, nennt Birol Avci, fachpolitischer Sprecher für den ÖPNV der Grünen Kreistagsfraktion, das Bus-Chaos im Main-Kinzig-Kreis.

„Negative Berichte über ‚ViaBus‘ häufen sich in den vergangenen Wochen, jetzt ist kein ‚Hitzefrei‘ an der Kopernikusschule in Freigericht möglich, weil die Kreisverkehrsgesellschaft keine Busse hierfür bereitstellen kann. Der Kreis muss nun entschieden handeln und nicht nur entschuldigen und versprechen.“

„Verzicht von Hausaufgaben“ oder „alternative Formen des Unterrichts“. Diese Tipps gibt die KVG der Kopernikusschule, wenn die Schülerinnen und Schüler bei über 30 Grad in der Schule ausharren müssen: „Es ist aber nicht die Aufgabe der KVG, die Unterrichtsgestaltung der Kopernikusschule mitzubestimmen, sondern es ist die Aufgabe der KVG, die Schülerinnen und Schüler sicher nach Hause zu bringen. Dies kann die KVG im Falle von ‚Hitzefrei‘ nicht erledigen. Damit hat die KVG in ihrer Haupttätigkeit, der Organisation der Personenbeförderung, versagt“, stellt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Kreistagsfraktion, Avci, fest. Es sei eine Farce, dass keine Beförderung zu früherer Stunde, wie dies im Falle von verkürztem Unterricht auf Grund hoher Temperaturen der Fall ist, möglich sei.

„Die Kreisverkehrsgesellschaft ist eine 100-prozentige Tochter des Main-Kinzig-Kreises und zuständig unter anderem für die Organisation des öffentlichen Nahverkehrs. Die Verantwortung liegt damit in nicht unbeträchtlicher Weise auch beim Main-Kinzig-Kreis“, so Avci: „Umso bedenklicher ist es, dass der Kreisbeigeordnete Winfried Ottmann, der für Schule und KVG verantwortlich ist, zugibt, dass viel schief gelaufen sei.“ Bis auf eine Entschuldigung und die Feststellung, dass sich etwas ändern müsse, gab es aus dem Kreishaus aber nichts Konkretes: „Phrasen bringen die Schülerinnen und Schüler aber nicht nach Hause“, kritisiert Avci.

„Die KVG muss sich auf Situationen, wie eben ein verfrühtes Schulende auf Grund von hohen Temperaturen, zwingend einstellen.“ Es könne nicht sein, dass ein nicht ungewöhnliches „Hitzefrei“ in keiner Weise durch die KVG bedacht werde. Dies sei ein weiterer negativer Punkt zusätzlich zur Vergabe von Linienbündeln an „ViaBus“, die in den vergangenen Wochen laut zahlreichen Presseberichten durch Verspätungen, Ausfällen, ortsunkundigen Fahrern oder verkehrsgefährdenden Fahrweisen aufgefallen sei. „Wie sich der ÖPNV derzeit gestaltet, ist er kein Aushängeschild für den Main-Kinzig-Kreis und die Kreisverkehrsgesellschaft“, so Avci abschließend.

Neues von unseren Partnern!

Weihnachts-Massage-Specials im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach

Bis zum 24. Dezember sind im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach wieder die beliebten Weihnachts-Massage-Specials erhältlich.

Weiterlesen