Feierlicher Spatenstich für neues Schulgebäude in Langendiebach

(ms/ea) – Mit einem feierlichen Spatenstich wurde am Freitagmittag der Bau des neuen Schulgebäudes der Grundschule Langendiebach offiziell gestartet. 7 Mio Euro investiert der Main-Kinzig-Kreis in Abbruch des alten Klassentrakts, Neubau sowie die anschließende Sanierung des Altbaus.

Für die genannten Maßnahmen ist eine Bauzeit von drei Jahren vorgesehen.

Rektorin Tatjana Fischbein betonte, dass das neue Gebäude nicht nur Lernstätte sondern auch willkommener Ganztagsbetreuungsort von morgens bis abends sein wird. Sie dankte allen Beteiligten, die sich durch ihr Engagement dafür eingesetzt haben, dass der Neubau nun realisiert werden könne.

Landrat Thorsten Stolz nahm das von den Schülern vorgetragene Lied „Freude, schöner Götterfunken“ in seine Rede, die er direkt an die versammelten Schüler richtete, mit auf und betonte, dass heute wirklich ein Tag der Freude sei, an dem auch ein Stück Schulgeschichte geschrieben werde.

Zwar muss ein altes, schönes Gebäude abgerissen werden, doch – wie Bürgermeister Stefan Erb hervorhob – der Schulstandort kann erhalten bleiben. Die Schüler können weiter hier in ihre Grundschule Langendiebach gehen und schließlich seien es die Schüler, die im Mittelpunkt aller Bemühungen stehen. Er informierte außerdem, dass noch in diesem Jahr an diesem Ort der Pakt für den Nachmittag beginnen soll und dankte hierfür ausdrücklich den Honigbienchen, die für die U3-Betreuung in andere Gebäude umzogen.

Architektin Maria Jansen vom Architekturbüro Heitzenröder sprach angesichts der Schulgebäude von einem lachenden und weinenden Auge. Da der Erhalt des Schulstandorts oberste Priorität besäße, sei in Abstimmung mit dem Denkmalschutz entschieden worden, den Altbau abzureißen und durch einen Neubau unter Erhalt und Sanierung des Hauptgebäudes zu ersetzen.

„Alles hat seine Zeit – jetzt ist Zeit für Neues“ betonte Pfarrerin Claudia Gillhoff und erbat den Segen für alle an den Baumaßnahmen beteiligten Personen.

So soll das neue Gebäude einmal aussehen (Entwurf: Architekturbüro Heitzenröder):

Auf dem Titelfoto (v.l.): Kreistags-Vorsitzender Carsten Ullrich, SPD-Landtagsabgeordneter Christoph Degen, Architektin Maria Jansen, Rektorin Tatjana Fischbein, Landrat Thorsten Stolz, Schüler, dahinter Uta Böckel (Vorsitzende des Kreistagsausschusses Sport und Kultur) und Bürgermeister Stefan Erb

Fotos: Markus Sommerfeld

 

Neues von unseren Partnern!

9. Winterabend-Ausstellung im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach am 2. November

Zur 9. Winterabend-Ausstellung mit Tag der offenen Tür im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach in Erlensee am 2. November von 17 bis 22 Uhr sind alle herzlich eingeladen. Eine wunderbare Gelegenheit, ausführlich Kerzen zu schnuppern und zu kaufen und vielleicht auch schon an Weihnachtsgeschenke zu denken.

Weiterlesen