Polizei warnt vor Betrüger namens „Karsten Lorenz“

(pm/ea) – Sollte die 110 im Telefondisplay erscheinen und sich ein Karsten Lorenz melden, dann ist unbedingt Vorsicht geboten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat man dann einen falschen Polizeibeamten an der Strippe. So geschehen am Dienstagvormittag in Erlensee.

Gleich mehrere Anwohner der Römerstraße in Rückingen meldeten sich bei der Polizei, dass sie von dem genannten Lorenz angerufen worden seien. In sächsischem Dialekt habe er etwas von festgenommenen Einbrechern erzählt und dass man bei denen eine Liste mit Adressen der Angerufenen gefunden habe. Nun solle man seine Wertsachen „in Sicherheit“ bringen und einem „Kollegen“ aushändigen, der gleich vorbeikomme.

Die Polizei warnt vor dieser bereits bekannten Masche: Der Abholer ist mitnichten ein „echter“ Beamter, sondern vielmehr ein Komplize des Ganoven, der mit dem Geld auf Nimmerwiedersehen
verschwindet. Im vorliegenden Fall haben die Bewohner alles richtig gemacht und sich bei der Wache in Hanau unter der Rufnummer 06181 90100 gemeldet, wo sie kompetente Beratung erhielten.

Weitere Polizei-Meldungen unter https://www.erlensee-aktuell.com/category/erlensee/polizei/

Neues von unseren Partnern!

Spielend zum Wirtschaftswissen: Das Planspiel Börse der Sparkassen startet in die neue Runde!

(pm/ea) – Das Planspiel Börse geht in die 35. Spielrunde. Europaweit startet der virtuelle Aktienhandel für Schüler und Studenten aus Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und Luxemburg. Die Sparkasse Hanau nimmt seit vielen Jahren am Planspiel Börse teil. Rund 150 Schüler und 50 Studenten meldeten sich zur diesjährigen Spielrunde an.

Weiterlesen