Gemeinsam unterwegs

(pm/ea) – Für viele Christen in Bruchköbel begann der Festtag Christi Himmelfahrt traditionell mit einer gemeinsamen Wanderung. Diesmal von Oberissigheim zur Pfarrgemeinde Erlöser der Welt in der Kernstadt.

Bei der Station an der Hochzeitsallee freute sich Pfr. Dr. Abraham über das „himmlische Wetter“ und stellte die Fragen: Was ist für Sie der Himmel? und Wie komme ich dahin? Er zitierte aus dem Magazin – blick in die kirche:

„Wenn ich mit Gott und seinen Lebensangeboten heimisch werde, dann wird für mich ein Stück Himmel lebbar und spürbar. Leben heißt für mich, sich auf diesen Weg einzulassen und zuzulassen, dass Gott mich auf diesem zu ihm leitet.“ Ich komme hin, in dem ich mich an Christus halte, so die Kernaussage.

Im ökumenischen Gottesdienst in Erlöser der Welt gab Pfr. Heldmann die Zusage, dass Christen in der Welt unterwegs seien und auf diesem Weg geht Jesus mit, er bleibt bei uns.

Die Predigt von Pfr. Jünemann begann ebenfalls mit einer Frage: Woran können sich Menschen noch halten? Er erweiterte somit die bereits aufgeworfenen Fragen und Aussagen. Nach Jesu Tod stellten auch seine Jünger ähnliche Fragen. Die Erfahrungen die diese vor 2000 Jahren machten, können auch unsere heutigen Erfahrungen sein. Wir können uns vom Geist Gottes führen lassen. Wer ihm vertraut, braucht sich auf seinem Lebensweg nicht zu fürchten.

Musikalisch wurde die Wanderung und der Gottesdienst vom Posaunenchor Bruchköbel und der Ökuband gestaltet. Bei gemütlichem Beisammensein mit Würstchen und Salaten sowie Kaffee und Kuchen klang der „gemeinsame Weg“ an Christi Himmelfahrt am Nachmittag aus.

Fotos: PM

Weitere Meldungen ausschließlich aus Bruchköbel auf der Regionalseite von Erlensee Aktuell unter www.bruchkoebel-aktuell.de

Neues von unseren Partnern!

Top-Weihnachtsangebote bei B&S Brandschutztechnik Service

Vom 17. bis 21. Dezember 2018 wartet B&S Brandschutztechnik Service in der Friedrich-Ebert-Straße 13 mit Top-Weihnachtsangeboten für Ihre Sicherheit auf.

Weiterlesen