Bürgermeister Günter Maibach bezieht Zwischen-Amtssitz in Erlensee

(ms/ea) – Ab sofort wird Bruchköbel von Erlensee aus „regiert“. Der Umzug der Bruchköbeler Stadtverwaltung in das vorübergehende Rathaus auf den Fliegerhorst ist abgeschlossen. Im Gespräch mit Erlensee Aktuell lobte Bürgermeister Günter Maibach den reibungslosen Ablauf.

Rund 60 Mitarbeiter bezogen Ende April das Interimsrathaus im Süden des Fliegerhorstgeländes und werden dort die nächsten – vermutlich drei – Jahre verbleiben, bis der Innenstadtumbau in Bruchköbel abgeschlossen ist.

Ein großes Lob sprach Bürgermeister Günter Maibach den Organisatoren des Umzugs, Eva Adelmann und Alexander Bauer, aus. Alles habe perfekt funktioniert, der gesamte Umzug sei völlig reibungslos verlaufen.

Die Mitarbeiter sind sehr zufrieden mit den Büros und der Einrichtung, zeigten aber deutlich, wohin sie gehören:

Frank Rollmann, Bauamt

IT-Administrator Matthias Schmidt

Stadtmarketing und Bürgerbüro befinden sich nach wie vor in Bruchköbel, so dass die üblichen Behördengänge von den Bürgerinnen und Bürgern dort erledigt werden können.

Aber auch das Interimsrathaus im Fliegerhorst ist gut zu erreichen: Die Buslinie 30 fährt direkt von Bruchköbel aus dorthin. Außerdem sind genügend Parkplätze direkt vor dem Gebäude vorhanden.

Gut zu erreichen: Das Interimsrathaus der Stadt Bruchköbel

Trotz der vorhandenen Räume lassen sich am vorübergehenden Amtssitz jedoch nicht alle Amtsgeschäfte erledigen: Da sich das Interimsrathaus in der Gemarkung Erlensee befindet, finden Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung im Bürgerhaus Bruchköbel statt, da diese auf Bruchköbeler Territorium stattfinden müssen.

Auf dem Titelfoto: Bürgermeister Günter Maibach in seinem neuen Amtszimmer

Fotos: Markus Sommerfeld

Neues von unseren Partnern!

Hauswirtschaftliche Mitarbeiter/innen mit pflegerischem Hintergrund gesucht

Sie sind freundlich, kompetent und zuverlässig?- Wir stellen ein: Hauswirtschaftliche Mitarbeiter/innen mit pflegerischem Hintergrund in Teilzeit (50% und 75%). Gehalt angelehnt an den TVÖD.

Weiterlesen