Klaus Lawrenz neuer Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Langendiebach e. V.

(pm/ea) – Vor kurzem fand im kleinen Saal der Fallbachhalle die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Langendiebach e. V. statt. Neben den Berichten standen in diesem Jahr auch die Neuwahl des kompletten Vereinsvorstandes auf der Tagesordnung.

Der Vorsitzende Jürgen Mohn eröffnete die Sitzung und begrüßte allte anwesenden Vereinsmitglieder. Nach der anschließenden Totenehrung folgte der Jahresbericht. Mohn ging auf die vielzähligen Veranstaltungen im abgelaufenen Kalenderjahr ein, zu erwähnen sind hier unter anderem das Vatertagstreffen, die Tage der offenen Tür aber auch der Grillabend sowie der Tagesausflug. Der Verein hatte zum Stichtag 31.12.2017 insgesamt 754 Mitglieder.

Im Anschluss verlas Wehrführer Björn Winterhalter seinen Bericht. Er konnte von einem sehr guten Ausbildungsstand und vielen absolvierten Lehrgängen und Seminaren auf Kreis- und Landesebene berichten, auf Standortebene wurden zusätzlich 35 Ausbildungsveranstaltungen durchgeführt. Ein weiterer wichtiger Punkt waren die Einsatzzahlen. Winterhalter konnte von 116 Einsätzen berichten, diese gliedern sich in 63 Hilfeleistungs- und 25 Brandeinsätze, 11 Brandschutzerziehungen, 1 Brandsicherheitsdienst und 16 Fehlalarme, beispielsweise durch Brandmeldealarme in den örtlichen Großbetrieben, auf. Winterhalter danke allen Einsatzkräften für ihren enormen Einsatz.

Im Anschluss stellte der Jugendfeuerwehrwart Rolf Schallmayer seinen Bericht vor. Schallmayer konnte berichten, dass der Zuspruch zur Jugendfeuerwehr weiterhin gut ist und zum Jahresende 18 Jugen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr aktiv sind. Weiterhin konnte er von zahlreichen Ausbildungen und Veranstaltungen im vergangenen Jahr berichten, Höhepunkt war eine Wochenendfahrt in eine Jugendherberge.

Zum Abschluss der Berichte wurde der Kassenbericht vorgetragen, nachdem sich im Kalenderjahr 2016 eine Bestandsminderung ergeben hatte, konnte in diesem Jahr wieder von einer Bestandserhöhung berichtet werden. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes.

Im Anschluss an die Berichte sprach Erste Stadträtin Birgit Behr ein Grußwort. Sie überbrachte die Grüße der Stadt und dankte allen Vereinsmitgliedern und Mitgliedern für ihren großartigen Einsatz. „Wir können gar nicht genug Danke sagen für das, was Sie alle leisten“ lobte Behr die Blauröcke.

Bei den anschließenden Wahlen konnten die Vorstandspositionen wie folgt neu besetzt werden: Klaus Lawrenz wurde zum Vorsitzenden gewählt, Björn Winterhalter zu seinem Stellvertreter. Schriftführer bleibt Michael Ludwig, zur Kassiererin wurde Saskia Ludwig-Schroeder gewählt. Neuer Pressesprecher ist Patrick Koncz. Zu Beisitzern wurden Jürgen Mohn, Thomas Wacker, Christoph Lawrenz und Jens Schäfer gewählt.

Im Rahmen einer separaten Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung wurden zuvor bereits Sebastian Herchenröther zum neuen Wehrführer und Sebastian Betz zu seinem Stellvertreter gewählt. Die offizielle Ernennung durch den Magistrat findet Anfang April statt.

Der frisch gewählte Vereinsvorsitzende Klaus Lawrenz dankte seinem Vorgänger Jürgen Mohn abschließend für seine langjährige Tätigkeit als Vereinsvorsitzender und freute sich, dass Mohn nun die Ehren- und Altersabteilung im Vorstand vertritt.

Auf dem unteren Foto: Der neue Vorstand, v. l. n. r.: Sebastian Herchenröther (Wehrführer), Jürgen Mohn (Beisitzer, Vertreter der Ehren- und Altersabteilung), Michael Ludwig (Schriftführer), Saskia Ludwig-Schroeder (Kassiererin), Thomas Wacker (Beisitzer), Sebastian Betz (stv. Wehrführer), Christoph Lawrenz (Beisitzer), Björn Winterhalter (stv. Vorsitzender), Klaus Lawrenz (Vorsitzender), Rolf Schallmayer (Jugendfeuerwehrwart), Patrick Koncz (Pressesprecher) und Jens Schäfer (Beisitzer).

Fotos: PM

 

 

 

Anzeige