Betrunkener Radfahrer angeblich von PKW erfasst

(pm/ea) – Zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer angeblich von einem Personenwagen erfasst wurde, sind am Samstagabend Beamte der Polizeistation Hanau II gerufen worden.

In der Ostheimer Straße in Windecken gab ein 30 Jahre alter Radfahrer an, auf dem Gehweg gefahren und in Höhe der Wartbaumstraße von hinten von einem PKW erfasst worden zu sein. Obwohl er zu Boden fiel und sich leicht verletzte, sei der Wagen einfach weitergefahren.

Ob sich das alles tatsächlich so zugetragen hat, muss die Polizei nun prüfen und hofft auf Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Erste Zweifel an der Schilderung des Velo-Fahrers kamen den aufnehmenden Beamten, als sie bei dem Nidderauer einen Atemalkoholtest durchführten und dieser einen Wert von 2,4 Promille anzeigte. Zudem räumte er ein, vor der Fahrt auch noch Cannabis geraucht zu haben.

Nach Schilderung der Ordnungshüter zeigte der 30-Jährige allerdings keinerlei Ausfallerscheinungen und dürfte demnach wohl nicht das erste Mal verschiedensten Drogen gefrönt haben.

Wer etwas zu dem Vorfall sagen kann, wird gebeten, sich bei der Unfallfluchtgruppe in Langenselbold unter der Rufnummer 06183 911550 zu melden.

Neues von unseren Partnern!

Modernster Supermarkt in der Region: Der neue REWE Markt Reising

Am 23. August eröffnet der neue REWE Markt Reising in der Ravolzhäuser Straße. Derzeit werden die ersten Verkaufsregale bestückt.

Weiterlesen