TSG Erlensee startet mit 2 Siegen aus 3 Spielen ins neue Floorballjahr

(pm/ea) – Die Großfeld Mannschaft der TSG Erlensee ist zu Jahresbeginn direkt mehrfach gefordert gewesen. Man traf zunächst in der Großfeld Regionalliga Hessen im Rahmen eines Doppelspieltages auf die Teams aus Mainz und Griedel. Eine Woche später folgte das Duell mit dem Team aus Frankfurt.

Zum Jahresstart ging es nach Mainz, wo die Rückrunde der diesjährigen Großfeld Regionalliga Hessen begann. Man traf im ersten Spiel des neuen Jahres auf das gastgebende Team aus Mainz. Die TSG wollte nach einer gut 4 wöchigen Spielpause wieder gut in den Liga Alltag starten und man wollte trotz des klaren Hinspielerfolges gegen das Team aus Mainz konzentriert zur Werke gehen.

Dies gelang der TSG bestens. Man zeigte sich von Beginn an sehr spielfreudig, ließ Ball und Gegner laufen und konnte sich immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten erspielen. So endete das 1.Drittel mit einem 5-0 aus Sicht der TSG und ein guter Auftakt war gelungen.

Die beiden Trainer der TSG machten in der Pause klar, dass man auch im zweiten Drittel so dominant wie im Eröffnungsdrittel auftreten sollte, damit man den Gegner nicht nochmal zurück ins Spiel kommen lässt.

Dies gelang der TSG auch so wie vorgenommen. Weiterhin konnte man immer wieder schöne Spielzüge sowie weitere Torerfolge verbuchen, auch wenn das Team aus Mainz im zweiten Spielabschnitt auch 2 Torerfolge verbuchen konnte. So wurde beim Stand von 10-2 aus Sicht der TSG zum letzten Male die Seiten gewechselt.
Im letzten Spielabschnitt brannte die TSG ein regelrechtes Offensiv Feuerwerk ab. Man merkte das die Kräfte der Mainzer Mannschaft, die bis dahin trotz des Rückstandes kämpferisch gut dagegen hielten, nun schwanden. So konnte die TSG im letzten Drittel noch weitere 12 Tore bejubeln und das erste Spiel des neuen Jahres ging mit 22-2 Toren gewonnen.
Große Zeit zum Feiern blieb der Mannschaft jedoch nicht, da nicht einmal 20 Stunden später das ewig junge Duell gegen die Mannschaft von Floorball Griedel (ehemals Floorball Butzbach) in Ebersgöns anstatt.

Die Ausgangsposition vor dem Spiel war klar. Da sich in diesem Jahr nur die beiden Tabellenersten der Großfeld Regionalliga Hessen für die Playoffs qualifizieren und die TSG das Hinspiel gegen den direkt Konkurrenten um Tabellenplatz 2 Floorball Griedel verloren hatte, musste die TSG dieses Spiel zwingend für sich entscheiden, um die Chance auf die Teilnahme an den Playoffs am Leben zu halten.

Die Partie begann ohne großes Abtasten und man merkte beiden Teams an, um wieviel es in diesem Spiel ging. Nach gut 4 Min Spielzeit konnten beiden Teams bereits einen ersten Torerfolg feiern. Anschließend hatte das Team aus Griedel eine starke Phase und konnte mit 3-1 Toren in Führung gehen. Doch die TSG antwortete prompt und erzielte den 3-2 Anschlusstreffer. Als alle bereits mit der ersten Pause rechneten konnte Griedel 8 Sekunden vor Drittelende den alten 2 Tore Abstand wiederherstellen.

In der Kabine richteten die beiden Trainer aufmunterte Worte an die Spieler der TSG und sie erinnerten die Mannschaft daran, wie oft Sie bereits in der Vergangenheit Rückstände aufholen konnte.

Das zweite Drittel begann mit einer Überzahlsituation für die TSG und man konnte diese nach wenigen Sekunden zum erneuten Anschlusstreffer nutzen. Das auch das Team aus Griedel durchaus weiß wie man eine numerische Überzahl ausnutzt, zeigte sich im weiteren Spielgeschehen. So konnte Griedel erneut mit zwei Toren Abstand in Führung gehen. Leider konnte die TSG zu Ende des zweiten Drittels weitere Überzahlmöglichkeiten nicht zu weiteren Treffern nutzen und man wechselte wie schon nach dem ersten Spielabschnitt mit einem 2 Tore Rückstand zum zweiten Mal die Seiten.

Die TSG wollte im letzten Drittel nochmal alles geben und aus sich rausholen. Man glaubte immer noch an ein positives Ende und agierte mit einer guten Körpersprache. Nach gut 5 Min konnte der Anschlusstreffer erzielt werden und spätestens ab diesem Zeitpunkt war wieder alles möglich. Man kämpfte aufopferungsvoll und hatte weitere gute Möglichkeiten. Leider sollte kein weiterer Treffer mehr gelingen. Kurz vor Schluss setzte man schließlich alles auf eine Karte und nahm den Goalie für einen zusätzlichen Feldspieler vom Feld. 3 Sekunden vor Schluss erzielte Griedel mit einem Schuss ins verwaiste Erlenseer Tor den 4-6 Endstand aus Sicht der TSG. Somit konnte Griedel dieses intensive Spiel trotz großem Kampf der TSG für sich entscheiden.

Eine Woche später trat die TSG zum 3.Spiel innerhalb einer Woche an. Gegner war diesmal das Team aus Frankfurt. Trotz der Niederlage gegen Griedel und der verpassten Möglichkeit nochmal für Spannung im Kampf um einen Playoff Platz zu sorgen, wollte die TSG an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und sich so die theoretische Chance zumindest noch erhalten.
Das Spiel gegen Frankfurt begann denkbar schlecht. Man musste früh einen Rückstand hinnehmen. Nach kurzem Schock und Schütteln besann man sich auf seine eigenen Stärken und konnte nach gut 10 Min den Ausgleich bejubeln. So wechselte man mit einem 1-1 zum ersten Mal die Seiten.

Das zweite Drittel begann genau umgekehrt zum ersten Drittel. Nach nicht einmal 1 gespielten Minute konnte man mit 2-1 Toren in Führung gehen. Doch auch Frankfurt war nach dem Rückstand nicht lange geschockt und konnte seinerseits zum 2-2 ausgleichen.

5 Min vor Drittelende kam die entscheidende Phase dieser Partie. Der TSG gelangen innerhalb kürzester Zeit 2 weitere Torerfolgen und man ging mit einem 4-2 in die letzte Pause.
Die Trainer stellten das Team in dieser Pause nochmals drauf ein, dass der Gegner nochmal alles versuchen würde um das Spiel zu drehen.
Doch das Team ließ im letzten Spielabschnitt keinerlei Zweifel wer das Spielfeld als Sieger verlassen sollte. Nach handgestoppten 5 Sekunden im letzten Drittel erhöhte die TSG auf 5-2 und dies war die Vorentscheidung. Die TSG stand nun in der Abwehr sehr kompakt und man konnte in der Offensive weitere 3 Torerfolge bejubeln. Besonders erwähnenswert ist, dass einige junge Spieler in den letzten Minuten die Möglichkeit erhielten erste Erfahrungen in der Großfeld Liga zu sammeln.

Nach 8 von 10 gespielten Spielen steht die TSG in der Tabelle auf dem 3.Platz. Man hat aktuell 2 Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten aus Griedel. Somit sind die theoretischen Chancen auf die Playoffs weiterhin vorhanden, man ist jedoch auf einen Ausrutscher der Konkurrenz angewiesen.

Die TSG bestreitet ihr nächstes Großfeldspiel am 04.02.2018 in Mainz. Gegner ist dann der Tabellenführer aus Ebersgöns.

Ein besonderer Dank geht an die zahlreichen mitgereisten Unterstützer und Fans zu den 3 Spielen im Januar. Diese pushen das Team ungemein und zeigen den sehr guten Zusammenhalt der Floorball Abteilung.

Foto: PM

 

Neues von unseren Partnern!

Hauswirtschaftliche Mitarbeiter/innen mit pflegerischem Hintergrund gesucht

Sie sind freundlich, kompetent und zuverlässig?- Wir stellen ein: Hauswirtschaftliche Mitarbeiter/innen mit pflegerischem Hintergrund in Teilzeit (50% und 75%). Gehalt angelehnt an den TVÖD.

Weiterlesen