„Herzlich Willkommen, Pfarrer Andreas Weitzel“

(ea) – In einem Festhochamt am 1. Advent wurde Pfarrer Andreas Weitzel offiziell als neuer Pfarrer der Kirchengemeinde Christkönig eingeführt. Dechant Andreas Weber zeigte sich sehr erfreut und dankbar, dass die Pfarrstelle so kurzfristig wieder besetzt werden konnte, nachdem Pfarrer Günter Brennfleck vor gut vier Wochen seinen Ruhestand antrat.

Pfarrer Andreas Weitzel konnte neben Dechant Andreas Weber auch seine Mitbrüder aus dem Pastoralverbund Pater Edward und Pater James sowie Pater Siegfried Modenbach aus Dortmund und Pfarrer Uwe Hahner aus Bergen-Enkheim begrüßen, die gemeinsam in Konzelebration den Gottesdienst feierten.

Dechant Andreas Weber (Mitte), der die offizielle Einführung von Pfarrer Andreas Weitzel vornahm, freute sich, dass die Pfarrstelle durch den Bischof wieder kurzfristig besetzt wurde

In seiner Predigt betonte Pfarrer Andreas Weitzel, dass er zunächst Mut aufbringen musste, nach 26 Jahren als Pfarrer in Neuhof-Hauswurz einen Wechsel zu wagen und ihn nach wie vor die Frage beschäftigt: „Werden die Menschen in Erlensee auf mich zukommen? Werden sie mich annehmen?“ Zumal er bestimmt manches anders machen werde, als der Vorgänger, den „ich nicht ersetzen will und kann, denn er ist unersetzbar“.

Denn: „Sie alle sind unersetzbar!“ Zum ganz persönlichen Kontakt mit Jesus gebe es ebenfalls keinen Ersatz. Er verweise als Pfarrer von Anfang an auf Jesus und verstecke sich auch nicht hinter formalen Glaubenssätzen. „Unser Glaube an Jesus fordert uns heraus, sich ihm und unseren Mitmenschen zuzuwenden“.

Er bat alle Anwesenden um ihre aktive Mitarbeit. Er selbst wolle in der nächsten Zeit alle kennen und schätzen lernen und bat darum, ihn so auf- und anzunehmen wie er sei. Wie Pfarrer Andreas Weitzel betonte, habe er selbst bereits einen guten Eindruck gewonnen, daß er in eine gute, lebendige Pfarrgemeinde komme und versprach, auch bald das „Mich-Kennt-Keiner“ – Autokennzeichen MKK an seinem Auto anzubringen und immer mehr zu einem Erlenseer zu werden.

Symbolische Schlüsselübergabe an Pfarrer Andreas Weitzel durch Dechant Andreas Weber (links)

In Grußworten sprachen Vertreter des Pfarrgemeinderates und Verwaltungsrates sowie aus den Reihen der Ministranten und der Seniorenarbeit jeweils ein Herzliches Willkommen aus. Für die evangelische Kirchengemeinde begrüßte Pfarrer Dieter Wichihowski seinen neuen Mitbruder und gab seiner Hoffnung Ausdruck, den bisher gemeinsam beschrittenen Weg der Ökumene auch zukünftig fortzusetzen.

Erste Stadträtin Birgit Behr überbrachte die Grüße von Bürgermeister Stefan Erb und die des Magistrats. Sie betonte, dass GR Pfarrer Günter Brennfleck ein gut bestelltes Haus hinterlassen habe und sicherte Pfarrer Andreas Weitzel eine gute Zusammenarbeit zu, da in Erlensee eine enge Verbindung zwischen Kirche und Kommune bestehe.

Erster Advent – Beginn des neuen Kirchenjahres – Zeit der „Ankunft“

Nach dem Festhochamt bestand Gelegenheit für erste persönliche Gespräche mit dem neuen Pfarrer von Christkönig, wovon rege Gebrauch gemacht wurde. Hier kristallisierte sich bereits heraus, dass Pfarrer Andreas Weitzel gemäß der Bedeutung des Advents (lat. adventus = Ankunft) nicht nur räumlich angekommen ist, sondern auch bei jedem „gut ankam“.

Auf dem Titelfoto: Pfarrer Andreas Weitzel (Mitte) im Kreis seiner Mitbrüder und den zahlreichen Ministranten am Altar

Bericht und Fotos: Markus Sommerfeld

 

 

 

Neues von unseren Partnern!

Hauswirtschaftliche Mitarbeiter/innen mit pflegerischem Hintergrund gesucht

Sie sind freundlich, kompetent und zuverlässig?- Wir stellen ein: Hauswirtschaftliche Mitarbeiter/innen mit pflegerischem Hintergrund in Teilzeit (50% und 75%). Gehalt angelehnt an den TVÖD.

Weiterlesen