Gemeindebrandinspektor René Hermann im Erlensee Aktuell-Interview

(ea) – Bei der Feuerwehr Rodenbach stehen in Kürze große Veränderungen an. Die Wehren erhalten eine neue, gemeinsame Webseite und werden auch zukünftig unter einem gemeinsamen Titel auftreten (EA berichtete). Wir sprachen exklusiv mit Gemeindebrandinspektor René Hermann über die Neuerungen und die Hintergründe.

Herr Hermann, warum war eine neue Webseite nötig?

Nun, die derzeit noch aktuellen Seiten beider Ortsteilwehren sind technisch veraltet und nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Es war für uns dringend an der Zeit, eine neue Seite ins Leben zu rufen. Eine, die aktuell gepflegt wird und die optisch ansprechend ist.

Warum wurden die Webseiten der beiden Feuerwehren zusammengelegt?

Hier steht klar die Effizienz im Vordergrund. Der Bürger soll nicht auf mehreren Seiten seine Informationen zusammensuchen müssen sondern eine zentrale Anlaufstelle haben. Außerdem geht es darum, die Arbeitsbelastung für die Pflege und den Unterhalt zu reduzieren. Zukünftig wird sich ein Team eigenständig um die Seite kümmern. Das ist ein sehr junges Team, was sehr großen Spaß an der Arbeit mit unserer Webseite hat.

Sie haben angekündigt, zukünftig nicht mehr nach Nieder- und Oberrodenbach unterscheiden zu wollen, warum?

Wir werden natürlich weiterhin schon nach Nieder- und Oberrodenbach unterscheiden. Aber nur intern. Wir sind schließlich eine Feuerwehr, haben beide die gleiche Aufgabe und wollen beide das Gleiche für unsere Gemeinde. Schon vor vielen Monaten haben wir begonnen, die Zusammenarbeit stark zu intensivieren. Für uns war es daher keine Frage, zukünftig auch optisch gemeinsam unter „Feuerwehr Rodenbach“ nach außen aufzutreten.

Was erhoffen Sie sich als Gemeindebrandinspektor von der „Zusammenführung“?

Ich sehe hier in erster Linie die sehr positiven Aspekte, wie etwa die Bündelung von Synergien und die Verteilung der anfallenden Arbeit auf viele Schultern. Aber es geht hier um mehr. Wir Feuerwehren müssen uns gut für die Zukunft aufstellen. Die Demografie wird uns weiterhin das Leben nicht einfacher machen. Deshalb müssen wir die Zeit nutzen und uns attraktiv präsentieren, damit wir über diesen Weg auch langfristig Mitglieder gewinnen können. Das kommt ja den Menschen in unserer Gemeinde zu Gute.

Welche Rolle spielt dann die Webseite bei der zukünftigen Mitgliedergewinnung?

Sie spielt eine wichtige Rolle, weil sie unsere öffentlich einsehbare Visitenkarte ist und den Erstkontakt für mögliche Interessenten darstellt. Sie ist aber nur ein Puzzlestück in einem längeren und breit aufgestellten Prozess. Deshalb werden wir in Zukunft auch noch viele separate und voneinander unabhängige Projekte und Ideen umsetzen, um mehr Menschen zur Feuerwehr zu holen.

Vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Benjamin Thoran.

Auf dem Foto: Gemeindebrandinspektor René Hermann

Foto: Privat

Neues von unseren Partnern!