122.000 Euro für Brandschutz und Sportstättenbau in Hanau

(pm/ea) – Angesichts der aktuellen Herausforderungen ist es wichtiger denn je, die Kommunen bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben zu unterstützen. Das betonte der Hessische Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth, bei der Übergabe zweier Förderbescheide in einer Gesamthöhe von 122.000 Euro für die Stadt Hanau.

Ein Bescheid über 72.000 Euro dient der Beschaffung eines sogenannten Wechselladefahrzeugs (WLF) mit einem passenden Abrollbehälter für Gefahrgut. Im Gegensatz zu einem Einsatzfahrzeug mit fest montiertem Aufbau können bei diesen Lastkraftfahrzeugen die Behälter leicht ausgetauscht und jeweils für den spezifischen Einsatzzweck vorbereitet werden.

Ebenso übergab der Minister eine Förderung von 50.000 Euro für die Modernisierung der August-Schärttner-Halle, wo Lichtkuppel und Rauchabzugsanlage erneuert werden.

„Ein starkes Land kann es nur mit starken Kommunen geben – deshalb unterstützen wir die Städte und Gemeinden in allen Bereichen, die von herausragender Bedeutung für das Gemeinwohl sind. Die Hessische Landesregierung wird im nächsten Jahr die Garantiesumme für den Brandschutz auf 35 Millionen Euro erhöhen und im Jahr 2019 sogar 40 Millionen Euro investieren. Damit erhalten die hessischen Kommunen so viel Geld wie nie zuvor“, so Minister Peter Beuth.

Das Land Hessen hat in den vergangenen zehn Jahren im Bereich des Brandschutzes mehr als 1.300 Maßnahmen mit rund 105 Millionen Euro gefördert. Damit wurden die Beschaffung von mehr als 1.000 Fahrzeugen und der Aus- und Neubau von fast 300 Feuerwehrhäusern gefördert. „Mit den Zuwendungen unterstützt und würdigt die Hessische Landesregierung die hervorragende Arbeit der Feuerwehren, die täglich einen herausragenden Beitrag zum Brandschutz in den Gemeinden leisten. Neben schweren Unwettern und deren Folgen sind die Einsatzkräfte heutzutage mit einer Vielzahl komplexer Gefahrenlagen konfrontiert. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte von Feuerwehr und Katastrophenschutz sind das Rückgrat der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr in Hessen.

Ebenso fördert das Land mit 50.000 Euro den Umbau der August-Schärttner-Halle. Sie ist eine von drei Sporthallen in Hessen mit einer 200-Meter-Rundlaufbahn und dient regelmäßig der Austragung von Großveranstaltungen im Sport aber auch in der Unterhaltung. Die größte Sporthalle Hanaus und des gesamten Main-Kinzig-Kreises bot im Jahre 2015 für vier Wochen bis zu 1.025 Flüchtlingen Obdach. „Sport hält uns fit und gesund. Zudem bringt er Menschen zusammen und schafft Gemeinschaft. Dies ist nur dank vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer möglich, die sich in Vereinen organisieren und für ihre Sportart einsetzen. Für dieses Engagement möchten wir optimale Rahmenbedingungen schaffen. Deshalb stellt die Hessische Landesregierung alleine für das Jahr 2017 rund 43 Millionen Euro für die Sportförderung zur Verfügung“, sagte Sportminister Peter Beuth.

Neues von unseren Partnern!