Exkursionen an den Ruhlsee und zum Hässeler Weiher

(pm/ea) – Zu zwei Veranstaltungen lädt der Arbeitskreis Main-Kinzig der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) am kommenden Wochenende ein.

Der von 2007 bis 2009 renaturierte Ruhlsee dient mittlerweile nicht mehr nur als Rastplatz während des Frühjahr- und Herbstzuges, sondern hat sich zum Brutbiotop teils seltener Arten entwickelt. Mit etwas Glück können in dem wertvollen Lebensraum Fischadler, Löffler, Säbelschnäbler, diverse Enten- und Gänsearten sowie einige Limikolenarten beobachtet werden.

Die Exkursion am Samstag, 16. September, beginnt um 10.30 Uhr und startet am Parkplatz des Strandbades Kinzigsee in 63505 Langenselbold. Die Leitung liegt in den Händen des versierten Vogelkenners Ralf Sauerbrei, stellvertretender Landesvorsitzender der HGON.

Einen Tag später, am Sonntag, 17. September, zeigt Andreas Höfler, Leiter des HGON-Arbeitskreises Main-Kinzig, Interessierten das Beweidungsprojekt der HGON am „Hässeler Weiher“, unmittelbar an der Bahnlinie zwischen Langenselbold und Gelnhausen bei Hasselroth-Neuenhaßlau gelegen. Um 10 Uhr startet diese Exkursion. Treffpunkt ist der P+R Parkplatz am Bahnhof Niedermittlau, Nordseite in 63594 Hasselroth.

Im Naturschutzgebiet Hässeler Weiher weiden seit einigen Monaten Heckrinder und Koniks. Die gutmütigen Vierbeiner halten die etwa 20 Hektar große Fläche offen und verhindern somit, dass Offenlandarten aussterben. Durch die unterschiedliche Verhaltens- und Lebensweisen der Weidetiere entsteht somit ein Biotopmosaik. Ein Ziel der Beweidung ist die Erhaltung und Wiederherstellung des Sandmagerrasens. Ein Weiteres ist das Zurückdrängen von nicht heimischen Pflanzen, sogenannten Neophyten. Diese kommen oft in sehr hohen Dichten vor und verdrängen so die ursprüngliche Vegetation.

Die Teilnahme an den Exkursionen ist kostenlos, vor Ort wird um eine Spende gebeten. Wer die HGON bei ihrer Naturschutzarbeit unterstützen möchte, kann eine steuerlich absetzbare Spende an folgendes Konto übermitteln. Spendenkonto: IBAN: DE80 5066 3699 0000 0871 30, BIC: GENODEF1RDB, Institut: Raiffeisenbank Rodenbach.

Weitere Infos unter www.hgon-mkk.de

Auf dem Foto: Am Hässeler Weiher weiden Heckrinder und Koniks friedlich miteinander

Neues von unseren Partnern!

8.Winterabend-Ausstellung im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach

Zur 8.Winterabend-Ausstellung im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach in Erlensee am 3. November von 17 bis 22 Uhr sind alle herzlich eingeladen.

Weiterlesen