100 neue Wohneinheiten im Neubaugebiet „Mittelbuchen Nordwest“

(pm/ea) – „Hanau erlebt ein stetiges Bevölkerungswachstum. Um dem weiter hohen Nachfragedruck gerecht zu werden, brauchen wir zusätzlichen Wohnraum nicht nur auf den Konversionsflächen“, gibt Oberbürgermeister Claus Kaminsky als Ziel aus. Daher ist ein Neubaugebiet „Mittelbuchen Nordwest – Vor dem Lützelberg“ vorgesehen.

Auf rund vier Hektar landwirtschaftlicher Fläche sind dort rund 100 Wohneinheiten geplant. Die entsprechende Vorlage zur Bauleitplanung hat der Magistrat bereits gebilligt. Nun beraten der Ortsbeirat Mittelbuchen und die Hanauer Stadtverordnetenversammlung noch darüber.

„Der 2011 genehmigte Regionale Flächennutzungsplan lässt in Mittelbuchens unbebauter Gemarkung nur noch zwischen Oberdorfelder Straße und Höhenstraße Wohngebäude zu“, erläutert Kaminsky. Zudem rundet das geplante Areal das nahezu voll belegte Neubaugebiet Mittelbuchen-West zwischen Höhenstraße und Wachenbuchener Straße ab. Dort entstanden Wohnhäuser auf 128 städtischen 64 privaten Grundstücken. Der Zuzug dort ließ Mittelbuchens Bevölkerung auf rund 3800 Menschen wachsen.

Das Areal des geplanten Neubaugebiets „Mittelbuchen Nordwest“, das seit der Offenlage des Flächennutzungsplans im Jahr 2007 schon als Erweiterungspotenzial für Siedlungsflächen klassifiziert ist, befindet sich vollumfänglich im Eigentum eines Dutzends privater Grundstückseigner. Mit all denen hat die Hanauer Terramag GmbH als Baugebietsentwicklerin notarielle Verträge abgeschlossen. Darin geht es um die weitere Planung, Neuordnung und Verwertung der Grundstücke.

SONY DSC

In Verlängerung der Altkönigstraße soll im Nordwesten Mittelbuchens das bestehende Baugebiet West abgerundet werden

Mit Terramag arbeitete die Stadt Hanau bereits zusammen, als es um die Entwicklung des Baugebiets „Mittelbuchen West“ ging. „Von daher ist es nur folgerichtig, auf diesen bewährten Partner und die Hanauer Bien Ries AG als Vorhabenträger zu setzen“, sagt Oberbürgermeister Kaminsky.

Nach seinen Worten ist ein „vielfältiges Angebot mit einem Mix aus Einzel-, Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäusern“ geplant. Gefragt seien sowohl gehobener als auch preiswerter Wohnraum in unterschiedlichen Angebotssegmenten; dem kämen die Vorhabeträger nach. Kaminsky ist überzeugt: „Das im Vorentwurf dargestellte städtebauliche Konzept kann mit dem von Bien Ries entwickelten Modul- und Baukastensystem hochwertige Gestaltung, individuelle Bauformen und Wirtschaftlichkeit sehr gut vereinen. Hanaus Oberbürgermeister erwartet ein „selbstbewusst gestaltetes neues Wohnquartier mit schöner Lage  und intakter Infrastruktur“.

Die Vorlage für die Stadtverordnetenvorlage sieht vor, das Satzungsverfahren für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan einzuleiten. Dies erfolgt auf Antrag von Terramag und Bien Ries. Diese Arbeitsgemeinschaft will auf eigene Kosten einen Vorhaben- und Erschließungsplan ausarbeiten und  mit den berührten Trägern öffentlicher Belange abstimmen.

Auf dem Titelfoto: Auf bisher landwirtschaftlich genutzter Fläche sollen rund 100 Wohnhäuser entstehen

Fotos: Privat

Anzeige

Die Johanniter bringen Sie auf den Geschmack – Bestellen Sie gleich ein Gratis-Probemenü!

Wir bieten Ihnen gesunde, schmackhafte Mahlzeiten für jeden Tag. Gerade in diesen unruhigen Zeiten, können Sie Ihr Essen auch ohne einzukaufen zubereiten. Tiefkühlfrisch geliefert und dann die ganze Woche Schlemmen. Egal ob unsere Klassiker, Wohlfühl-Menüs oder Vegetarisch, alles frisch auf den Tisch.

Weiterlesen