Ehrung und Verabschiedung der Freiwilligen Polizeihelfer Erlensee

(pm/ea) 29.02.16 – Vor kurzem trafen sich offizielle Vertreter von Stadt und Polizei, um sich bei den Freiwilligen Polizeihelferinnen und -helfern zu bedanken, die jahrelang ihre persönliche Freizeit opferten, um Erlenseer Bürgerinnen und Bürgern mehr Präsenz der öffentlichen Ordnungskräfte zu vermitteln.

Am Tag der Ehrung und Verabschiedung waren neben den sechs ehrenamtlichen Polizeihelfern der gesamte Magistrat mit Bürgermeister Stefan Erb, Polizeirat Torsten Krückemeier (stellvertretender Direktionsleiter der Polizeidirektion Main-Kinzig) sowie der Leiter der Polizeistation Hanau II, Erster Polizeihauptkommissar Rainer Kraus, zur Feierstunde im Sitzungssaal des Rathauses anwesend.

teamfreiwillige polizeihelfer erlensee

V.l.: Ali Özcicek, Walter Stolper, Gabi Krämer, Reyhan Hekimhan, Christoph Sönning und Yüksel Cifci

Besonders geehrt wurden Reyhan Hekimhan und Walter Stolper für 10 Jahre Freiwilligen Polizeidienst. Beide waren praktisch vom ersten Tag an dabei. Walter Stolper „schob“ seinen ersten Einsatz für die Sicherheit der Allgemeinheit am Freitag, den 04.11.2005. Noch früher an diesem Tag hatte schon seine Kollegin Reyhan Hekimhan mit zwei Kollegen ihren Dienst versehen, um ab jetzt die Sicherheit auf den Straßen Erlensees zu erhöhen.

Mit zwei Urkunden und vier Geschenken bedankte sich Polizeirat Torsten Krückemeier für die geleisteten Dienste: „Wir als Ordnungsbehörde können uns nur bei allen sechs dieser engagierten Menschen für ihren Einsatz für die Allgemeinheit bedanken. Vieles wurde beobachtet, davon vieles gemeldet, so dass wir auf Grund gezielter Hinweise unsere Beamten zielgerichtet losschicken konnten. Diese Menschen haben in ihrem Wirkungsbereich ohne Zweifel die Lebensqualität in Erlensee erhöht, gleichzeitig konnten dank ihrer Hilfe unsere Einsätze effizienter gestaltet werden. Wir arbeiten gerne mit den 13 Kommunen und den insgesamt verbleibenden 82 Polizeihelfern weiter zusammen, zum Wohle aller. 10 Jahre ist eine lange Zeit. Viele halten dieses Engagement bei weitem nicht so lange durch. Deshalb gilt unser erster Dank den „Helfern der ersten Stunde“, aber wir wollen an dieser Stelle auch nicht die anderen vier engagierten Bürger vergessen, die wir heute leider verabschieden müssen.“ .

Definitiv von ein wenig Wehmut geprägt waren dann die persönlichen Bemerkungen von Bürgermeister Stefan Erb: „Sich um die Allgemeine Sicherheit zu kümmern, einen Großteil seiner eigenen Freizeit zu opfern, um anderen ein besseres Sicherheitsgefühl zu geben, das ist für mich bewundernswert. Bei dieser Tätigkeit muss man immer damit rechnen, dass man angefeindet wird oder in Diskussionen verstrickt wird und trotzdem waren diese Menschen bereit, für die Allgemeinheit diese Aufgaben, deren Ergebnisse nicht in Zahlen messbar sind, zu übernehmen um den Bürgern ein subjektives Sicherheitsgefühl zu vermitteln, das ist beispielhaft. Dank meinem Amtsleiter Peter Cord haben die Einsatzpläne immer gestimmt, von Seiten der Polizei war unser Freiwilliger Polizeidienst geschätzt. Natürlich ist der Erfolg nicht messbar, wenn ein Kind darauf hingewiesen wurde, beim nächsten Mal das Licht an seinem Fahrrad in Ordnung zu haben. Keiner weiß, hat das Kind das gemacht, wurde dadurch vielleicht ein Unfall, ja sogar ein Leben gerettet. Das alles ist natürlich nicht beweisbar, aber, ich halte fest: Mein Respekt hatten unsere Polizeihelfer immer. Ich bedaure, dass unser oberstes Gremium diesen Dienst und Service eingestellt hat.“

Auch Bürgermeister Stefan Erb überreichte allen – zuletzt noch aktiven – Freiwilligen Polizeihelfern für die geleistete Arbeit als Zeichen des Dankes kleine Präsente. Anerkannt wurde von allen Beteiligten auch die hervorragende Koordinationsarbeit über all die Jahre von Ordnungsamtsleiter Peter Cord.

Titelfoto: Polizeirat Torsten Krückemeier und Bürgermeister Stefan Erb ehren Walter Stolper und Reyhan Hekimhan

(Fotos: Stadt Erlensee)

Anzeige

Elektromeister Jens Hüfner informiert: „FI-Schutzschalter – Eine Schutzvorrichtung, die Leben retten kann!“

Was ist eigentlich ein FI-Schutzschalter und warum ist er wichtig? Wir geben Ihnen nachfolgend einen kleinen Überblick über die Funktionsweise und wie er vor lebensbedrohlichen Stromschlägen schützt.

Weiterlesen